Puh – durch!

Wie gestern vermeldet, hatte ich heute wieder mal das zweifelhafte Vergnügen, unseren Dienstherren – der Bundespolizei – zu beweisen, dass ich noch gefährliche Gegenstände als solche erkennen kann. Es war heute mal wieder Rezi-Zeit…

Insgesamt war ich jetzt kein wanderndes Nervenbündel – aber blöd finde ich dieses Gefühl durchaus schon. Einen Test zu machen, um weiter im Gate arbeiten zu können.

Zumal inzwischen wohl so einige Kollegen und Kolleginnen trotz bestandener Rezertifizierung noch zu einem offenen Test „eingeladen“ wurden – und den dann verbockt haben. Und jetzt wer weiß wie lange in der Fluggastkontrolle bleiben müssen, bis sie endlich ihre geforderten Schulungsstunden gemacht haben – oder doch nochmal den offenen Test in der Wiederholung bestehen. Und zwar so, dass es dem testendem Bundespolizisten auch gefällt. (Ein Kollege hat die Rezi mit 42 Punkten, glaube ich, geschafft. Mindestanforderung ist 36. Danach „durfte“ er zu einem offenem Test – und den hat er jetzt bereits zwei Mal nicht Polizistenwunschgemäß erfüllt.)

Nun – der Test fing an… die erste Bombe von zweien war im dritten Koffer… und dann kam so gut wie kaum noch etwas. Soviele normale Gegenstände… und die letzte Bombe kam erst im letzten Koffer. Da war ich bei Koffer 12 schon etwas skeptisch, ob das dort enthaltene alte Telefon wirklich nur ein Telefon ist – oder nicht doch eine getarnte Bombe.
Doch als im letzten Koffer dann endlich die letzte Bombe auftauchte, war ich mir sicher, dass es dann doch nur ein Telefon war – und damit unbedenklich.

Insgesamt kam ich heute auf 49 Punkten von 60.

Ich erkenne eine deutliche Abwärtstendenz. ^^

Was damit auch zusammenhängen kann, dass ich bei einigen Sachen nicht weiß, ob die noch verboten sind – oder nicht mehr.

Und wenn ich etwas nicht kannte, bin ich auch mal direkt auf Nummer sicher gegangen.

Und so werden die Punkte weniger und weniger – aber zum Glück war das heute ein guter Beamter – und nicht ein anderer, der eine Kollegin mit 48 Punkten zu einem Test eingeladen hat.
Glück gehabt.

Und damit kehrt wieder die trügerische Rezertifizierungsruhe bei mir ein – bis in gut knapp 3 Jahren. ^^

Und Danke allen, die ihre und auch andere Daumen gedrückt haben. Es hat was genutzt. ;o)

Und schon ist es wieder soweit…

Morgen sind meine drei Jahre Schonzeit wieder rum… und ich darf… darf? Muss zeigen, dass ich noch weiß, was ich da tue.

Alle Jahre wieder.

Na gut – gut alle drei Jahre wieder.

Dann ist wieder mal meine Rezertifizierung. Habe ich ja auch schon mehrmals drüber berichtet.
Genauer gesagt: Zwei Mal – weil ich bisher zwei Rezis hatte, die ich bestanden habe.

Falls mensch nicht besteht, dann darf mensch erst mal keine Monitorauswertung machen.
Da wir unten im Gate aber eigentlich nichts anderes machen als Röntgenbilder auszuwerten,
bedeutet das für uns, dass wir dann hoch in die Fluggastkontrolle müssen, um dort dann
die Passagiere einzuweisen an den Kontrollstellen – und zu sonden.
Denn natürlich gilt das Verbot der Bildauswertung auch oben.

Während dies für die Kollegen von der Fluggastkontrolle sicherlich durchaus mal eine angenehme Erleichterung ist – einige mögen sowieso schon nicht so gerne am Röntgengerät sitzen – ist es das für uns Gaties nicht. Schließlich… FLUGGÄSTE!

Wenn es so läuft wie am 22. Dezember VIELE FLUGGÄSTE – SEHR VIELE FLUGGÄSTE!!!

Nicht, dass ich etwas gegen Fluggäste habe – aber Koffer sind halt nun einmal ruhiger.
Und stellen nicht so viele Fragen.
Eigentlich keine, wenn man es genau nimmt. ;o)

Nun ja…

Muss ich mich morgen also wieder mal besonders konzentrieren, auf die richtige Nummerierung achten – und das ich nach dem Handgepäckschema beurteilen muss, und nicht nach dem Reisegepäckschema. Sprich: Alle Messer, alle Flüssigkeiten und Werkzeuge sind erstmal verboten.
Im Gegensatz zum Reisegepäck. Da ist fast alles erlaubt. Bis auf dass, was nicht erlaubt ist: Feuerzeuge, Feuerwerk, Power Banks, Motorsägen, Lufterfrischer… und einiges andere.

Tja – dann werde ich morgen also mal wieder berichten, wie es gelaufen ist…

(Ich habe nichts gegen Daumendrücken einzuwenden… ^^)

Neujahresvorsatz ausgeführt

Da meine Firma in der Zwischenzeit, seitdem ich dort habe, die Kleiderordnung etwas geändert hat, und jetzt Männer auch zwei Ohrstecker pro Ohr tragen dürfen, habe ich mir vorgenommen, dieses Jahr wieder ein paar Ohrlöcher von mir wiederzubeleben.

Und diesen Vorsatz habe ich heute in die Tat umgesetzt!

Jetzt sind es links wieder zwei Steckern und rechts einer.

Und wie ich feststellen durfte, hat sich seit meiner letzten Stech/Schieß-Session einiges geändert. ^^

Kurz was zu meinem Onlineflirten

Wie mehrfach breitgetreten, schaue ich mich (auch) online um. Aber zu den alten Beiträgen lege ich jetzt mal keine Link-Spur. Müsst Ihr selbst suchen, wenn Ihr dies wollt.

Ich habe u.a. mal ein paar Spam-Mails zitiert, die mich da so erreicht haben. Dazu kann ich sagen, dass tatsächlich in den letzten Tagen endlich mal eine Löschung derselben durchgeführt wurde. Jetzt sind da noch 3 oder 4 im Kasten, davor waren es… ? Keine Ahnung. Etliche. Angesammelt über mehr als ein Jahr!

Mal schauen, wie lange es bis zur nächsten Löschung dauert. ;o)

Auch hatte ich berichtet, dass ich – in der Regel – keine anschreibe. Kommt aber doch hin und wieder mal vor.

Ich habe vor kurzem mal eine Kollegin angeschrieben, die bei mir vorbeigeschaut hat. Und wir haben auch mal kurz miteinander geschrieben. Doch auf 1-Satz-Nachrichten lässt sich irgendwann schwer antworten.

Jetzt habe ich – tatsächlich! – mal wieder eine Dame angeschrieben. Recht hübsch – und zumindest die Bildersuche enttarnte schon mal kein Spam-Account. Auch ist das Profil recht ausführlich geschrieben und etliche der 100 Fragen sind beantwortet worden. Eine dieser Antworten habe ich als Aufhänger für meine Mail genommen.

Die Frage „Würden Sie Ihrem Partner aus einem Buch vorlesen?“ wurde beantwortet mit:

Kommt auf die Lektüre an. Darf ich aussuchen…?

Darauf hatte ich das Bedürfnis, sie deswegen einfach mal anzuschreiben.

Hallo und schönen guten Abend. ;o)

So so… wenn du das Buch zum Vorlesen aussuchen kannst, würdest du es tun?
Also, vorlesen. ;o)

Das klingt jetzt ja spannend, weil… das kann ja alles sein.
Von der Bibel ^^ über J.R.R.Tolkien zu E.L. James bis zu „Erkundungen in die Kunstgeschichte“…
Obwohl… nee, das zuletzt genannte gibt es ja noch gar nicht, das kommt ja erst 2020 raus. ;o)

Könntest du denn dein Lesespektrum ein klein wenig umreißen, bevor da die Katze im Sack… ähm… kaufen ist ja nicht… aber ich denke, du kannst dir denken worauf ich hinauswill? ;o)

So oder so wünsche ich auf jeden Fall einen schönen 2. Advent – und viel Erfolg hier.
Wahrscheinlich wirst du mit dem Lesen gar nicht hinterherkommen. ;o)

Grüße nach Meenz von der anderen Seite der S8. ^^

Diese Nachricht habe ich ihr letzten Samstag geschrieben. Meine Nachricht lag dann einige Tage ungelesen in ihrem Postfach – und gestern habe ich tatsächlich eine Antwort von ihr bekommen.

Allerdings…

Ich habe Drachenechse gestern schon mal gefragt, was sie machen würde, wäre sie nicht verheiratet und stattdessen in so einem Portal angemeldet.
Man kann in diesem Portal sehen, wer das eigene Profil besucht hat… und was sie tun würde, würde sie angeschrieben.

Sie meinte ‚antworten‘.
Erstmal löblich. ;o)
Nachdem ich nochmal nachgefragt habe, ergänzte sie ’nachdem sie das andere Profil angesehen habe‘.

Würde mir ja auch so gehen – wenn sich mal jemand zu mir verirrt und das Bild interessiert mich (ich gebe es zu), stöbere ich zurück. Auch wenn mich mal jemand anschreibt. Selbst wenn da kein Profilbild vorhanden ist. Denn ich will mir ja auch gerne ein Bild machen, was mich da wohl erwartet. Und wenn viele Antworten auf die Fragen gegeben wurden – oder alleine, was man mag und was nicht.

Nun… ich hätte es also verstehen können, hätte die angeschriebene Dame erstmal bei mir vorbeigeschaut, bevor sie antwortet. Es sei denn, mein Hauptprofilbild ist direkt so uninteressant…

Doch – wie gesagt: Ich habe eine Antwort bekommen. Und zwar kein ‚Nein, danke. Lass ma…‘, sondern:

Hi wie gehts dir? Freut mich echt total, dass du mir geschrieben hast. Hättest du ein Problem damit, wenn wir über whatsapp xyz schreiben?

Und das, ohne sich mein Profil angesehen zu haben. Etwas… siehe oben… was ich als allererstes gemacht hätte.

Und mein Misstrauen meldet sich.

Wer würde einfach so seine Mobilfunknummer rausgeben? Abgesehen davon, dass ich kein Whatsapp habe + auch in Zukunft nicht haben werde. Also ist dies schon in zweifacher Hinsicht ein Problem für mich.

Problem Eins: Whatsapp

Problem Zwei – und viel wichtiger: Ist dieses Profil überhaupt echt? Und nicht vielleicht eine ziemlich gut gemachte Honigfalle für „Bedürftige“?
(Ich hatte es ja schon von den Spam-Mails. Habe jetzt nochmal nachgesehen: Es waren jetzt 3 Nachrichten in diesem Ordner – noch etwas ältere, die ich letztens noch gesehen habe, waren inzwischen auch schon gelöscht. Doch das interessanteste war, dass die Nachricht der Dame auch in meinem Spamordner war. Ist mir jetzt erst aufgefallen.)

Bin ich zu misstrauisch?

Ich verrenne mich ja gerne mal in was… da versuche ich mich natürlich zu bremsen.

Wie ist denn so die öffentliche Meinung?
Also Eure. ;o)

Ich habe gestern schon mit Drachenechse geschrieben, dass ich wohl tatsächlich darauf antworten werde. Nämlich im Sinne von
‚Ja – Whatsapp ist ein Problem für mich + ob sie immer gleich ihre Nummer weitergibt…?‘
Doch lasse ich mir mit der Antwort noch ein-zwei Tage Zeit.

Vorher wollte ich hier mal darüber berichten.

Bitte sehr, gern geschehen. ;o)

Bin auf Eure Meinung(en) gespannt.

 

 

Boten der Zukunft

 

In den letzten Tagen habe ich ein paar Trailer und Teaser und Nachrichten gelesen über Filme, die nächstes Jahr in die Kinos kommen werden – oder in Entstehung sind.
Und von diesen Projekten gehört/gelesen zu haben…
Da denke ich mir ‚Wow. Da bin ich aber mal gespannt.‘

Das erste Projekt ist eine Mangaverfilmung.
Und zwar von Battle Angel Alitta. Im Film jetzt „Alitta Battle Angel“.
Die drei Trailer, die ich jetzt dazu gesehen habe…
Uuh!

Das nächste Projekt ist die Verfilmung eines ersten Buches einer Jugendbuchreihe von Eoin Colfer. „Artemis Fowl“
Ich wusste gar nicht, dass da eine Verfilmung geplant war. Es erschien mir bisher eher unverfilmbar. Der erste Teaser ist zumindest nicht ganz uninteressant. Mal sehen, was Kenneth Branagh da gebraut hat. Zwiespältig sehe ich da noch Disney…

Und als letztes folgt jetzt noch die Realverfilmung einer Anime-Serie. Nämlich von „Cowboy Bepop“.
Die habe ich damals gerne gesehen. Bin gespannt, was da aus den interstellaren Kopfgeldjägern gemacht wird.

Oh, einer noch.

Das es eine Realverfilmung vom „König der Löwen“ geben wird, finde ich dagegen voll überflüssig. Zumal der Trailer fast 1zu1 (gefühlt) wie der Zeichentrickfilm aussieht.
Geldmacherei.

Meine Meinung.

Alle anderen… schaun mer mal. ;o)

 

Wurm drin-Couchzeit

 

Hallo, Zigaretten/Pfeife-Raucher*in.
Ich denke, ich will es mir mal wieder auf der Couch gemütlich machen. Ist ja schon länger her, das letzte Mal…

Aah.

Ja, so eine Couch ist schon gemütlich, so zum Langlegen. Aber bitte den Rauch in die andere Richtung pusten, ja?
Ach – sie sind auf E-Zigarette umgestiegen?
Hm… einen guten Pfeifentabakduft schafft die aber auch nicht.

Egal.

Weswegen ich hier bin? Na ja – ich habe das Gefühl, bei mir ist irgendwie der Wurm drin. Und wo kann man besser darüber reden als auf der Couch?
Zumal ich Sie ja (nicht) dafür bezahle. ^^
Aber zurück zu meinen Würmscher (Mz) uffm Türmscher…

Aaalso…

Ich gehe ja seit 2011 zum Bogenschießen. Also jetzt doch schon 7 Jahre.
Und da frage ich mich, ob ich vielleicht gerade im verflixten 7. Jahr stecke?

Kinderturnen habe ich so 2 Jahre gemacht (?) – schon so lange her, das weiß ich gar nicht mehr – damals… Judo immerhin so 3-4. Nach dem Bund hat es mich nicht mehr so zurückgezogen.
Von daher sind 7 Jahren für mich schon eine lange Zeit, sportlich gesehen.
Aber dieses Jahr…
Ich habe das Gefühl, ich werde immer schlechter statt besser. Von daher war ich dieses Jahr im Sommer auch kaum beim Training. Ich hatte keine Lust – oder ich fand es zu heiß + wollte deswegen nicht. (Was mensch halt für Ausreden findet.)
Jetzt ist wieder Hallenzeit – und da war ich noch kein Mal richtig zum Training. Obwohl ich schon so 1-2 Mal ohne Probleme gekonnt hätte. Aber ich wollte einfach nur zu Hause bleiben.
Gut – letzten Samstag wurde unser Bogenplatz winterfest gemacht. Da war ich tatsächlich zum Schaffen dort. Aber schießen? Nee…

Hm.

Dann jetzt meine Drehleier.

Vorletztes Wochenende war wieder Seminar in Bad Homburg. Dadurch, dass ich nicht übe, komme ich natürlich nicht sehr weit. Ich war bei den leicht Fortgeschrittenen. Das ist für mich auch voll in Ordnung. Ich will eigentlich nicht total überfordert werden mit Melodie lernen – zumal ich nach Gehör lerne, nicht nach Noten. Die dienen mir höchstens zum Erinnern.
Wenn ich dann aber total (gefühlt) versage wie dieses Mal bei der Präsentation und mich verspiele ohne Ende…
Dann denke ich mir: Hmmm…

Bei den Seminaren ist es ja auch nicht nur das schlechte Spielen meinerseits, welches mich zum Grübeln bringt. Da sind es die Leute, die mir fehlen, weil sie dieses Mal nicht konnten… und Personen, die das erste Mal da sind und ich denke ‚Niedlich‘, die natürlich zu Jung oder Vergeben sind… und mit denen ich kaum ins Gespräch komme… sofern wir nicht das gleiche Zimmer oder den gleichen Kurs teilen.

Ich habe das Gefühl, bei solchen Seminaren bin ich oftmals so ungesprächig, wenn nicht welche dabei sind, die ‚meine Schale knacken‘.

Und dieses blöde Ausschau-halten nach interessanten andersgeschlechtlichen Personen… das NERVT langsam.

Dazu fällt mir auch gerade eines meiner „Flirtportale“ ein, bei dem ich angemeldet bin. Das mit der Bildbewertung: All meine Fotos liegen inzwischen unter Durchschnitt, sofern ich sie mal zum Bewerten ausgewählt hatte.
Dann haben mich jetzt tatsächlich mal 2 Damen angeschrieben. Die eine ohne Bild – und die zweite hatte bei mir vorbeigeschaut… ich habe zurückgeschaut… und dann kam eine Nachricht von ihr mit „Schade, dass ich nicht deinem Beuteschema entspreche ;)“…
Ja, tat sie nicht – doch woraus schloss sie das? Das ich sie nicht angeschrieben habe? Ich schreibe ja schon kaum Damen an, die meinem ‚Beuteschema‘ entsprechen.
Auch die Dame ohne Bild passte nicht in mein Schema, was ich bei einem kleinen Chat mit Fotoboten von ihr festgestellt habe. Doch wir haben trotzdem erstmal weitergeschrieben, wofür sie sich auch bedankt hat. Das ich nicht direkt geblockt habe oder so.
(Das Drachenechse dann nervt + wissen will, wieso die Dame nicht mein Typ sei, macht alles auch nicht besser. Und überhaupt… ‚Beuteschema‘ impliziert ja, dass mensch überhaupt mal Beute macht. Wenn es danach geht, wäre ich schon längst verhungert. Quasi.)
Hach, dieser ganze Beziehungskram…

Wenn sich die Möglichkeit bieten würde, mit Drachenechse + Fuchs eine WG aufzumachen… da müsste ich nur ein wenig überlegen.
Einfach, weil ich es mir gut vorstellen könnte, nach Hause zu kommen und bei Bedarf in gemeinsamen Räumen einfach so jemand zum Da haben… äh, da zu haben. (Tolles Deutsch. ^^)
Mensch muss nicht viel miteinander reden, aber weiß, da ist wer. Vom Katzenmonster abgesehen.

Was mich zu dem Punkt bringt, warum ich mir vorstellen kann, weswegen (vielleicht) auch Leute in Klöster gegangen sein könnten.
Einfach wohin gehen, wo noch jemand ist, ohne sich weiter Gedanken über so… Beziehungskram machen zu müssen.
Oder gleich konsequent als Einsiedler irgendwo hin.
Nur noch sein eigenes kleines Ding machen.

Dies erscheint mir im Moment wieder mal sehr praktisch und erstrebenswert.
Diesen ganzen Kram einfach los sein. *schnauf*

Ja…
Das wäre jetzt also sowas wie mein momentaner Gefühlswetterbericht. Der lässt sich gut hier auf der Couch ausbreiten.

Mit diesen ganzen Flirtseiten… irgendwie bin ich kurz davor, die zu löschen. Habe ich gerade keine großen Böcke mehr. Und ansonsten…
Na ja – mit Kloster und Einsiedelei wird es wohl nichts.
Stattdessen weiter Flughafen, Flughafen, Flughafen.
(Mit wohl immer etwas mehr Geld, dafür immer mehr Mist, den sich die Firma einfallen lässt.)
Und nach der Arbeit heim in meine eigene Höhle.
Ob ich sie wieder zum Bogenschießen verlasse?
Weiß ich noch nicht.

Auch sonst habe ich momentan eher weniger Bock auf Unternehmungen. Zum Beispiel zum Abzappeln ins Final zu gehen…
Ich hätte in den letzten 2 Monaten mehrmals die Gelegenheit gehabt, freitags zur „The Dark Side Of My Life“ zu gehen. Und ich hatte keine Lust.
Ich bin tatsächlich lieber zu Hause geblieben. Nicht mal zur Halloween-Party konnte ich mich aufraffen. :-O

Wie gesagt – irgendwie ist bei mir im Moment der Wurm drin.

Ich habe gerade freie Tage, und fahre nicht etwa mal alte Freunde/Kollegen aus Rottweiler Zeiten besuchen, oder zu meinem VnvO nach Freiburg.
Nein. Ich sitze zu Hause.

Hätten Sie vielleicht eine Wurmkur für mich?

Hm.

Schade.
Dann aber zumindest mal wieder Danke für Ihre Zeit.

Vielleicht wäre ein Wurm-Exorzismus was…

;o)