Wieder Zeit für Konzerte

2 Reservix- Eintrittskarten oben für GARMARNA The Fall 2022 am Do. 15.09.2022 im Kulturzentrum Schlachthof Wiesbaden unten für Eivør European Tour 2022 am Samstag, den 15.10.2022 - 20 Uhr im Colos-Saal, Aschaffenburg

Endlich gibt es wieder Konzerte. Und ich habe momentan zwei fest im Auge.

Heute Abend geht es nach Wiesbaden. Da spielt GARMARNA im Schlachthof. GARMARNA wären dieses Jahr beim WGT die einzige Band gewesen, die mich interessiert hätte. Da ich aber nun nicht beim WGT war, gehe ich halt jetzt zu deren Konzert nach Wiesbaden. Das die Band dort spielt, darauf hat mich eine Drehleierfreundin aufmerksam gemacht. Also werden wir uns da über den Weg laufen.

Und tatsächlich habe ich vor, mit den Öffentlichen Verkehrsbetrieben hinzufahren. Die S-Bahn fährt von Hanau bis Wiesbaden – und vom Hbf. dort ist es wohl gleich umme Ecke.
Klingt nach einem Job für Carlos. ;o)

Und für Oktober habe ich mir wieder eine Karte für Eivør im Colos-Saal in Aschaffenburg geholt – um ihnen etwas Planungssicherheit zu geben.

Am 30. Oktober kommt ja Sigur Rós nach Frankfurt. Da sollte ich mir auch langsam mal ’ne Karte besorgen.

Da gibt es also möglicherweise in der Zukunft ein-zwei Konzertberichte.

Bye bye, 9-Euro-Ticket; Welcome back 10-Minuten-Garantie

Anzeigentafel der Abfahrten an der Station Stadion Der erste Zug nach Hanau fällt aus.

Der August nähert sich seinem Ende. Und damit nähert sich auch das Ende des 9-Euro-Tickets.
Ich glaube, dass wollte der RMV ja direkt mit Preiserhöhungen feiern. Was auch sonst.

Am 1. + 2. September habe ich erstmal frei. Dann kann ich erst am 3. September ansehen, ob das Ende des 9-Euro-Tickets die erwarteten Auswirkungen auf meine Verbindungen haben wird:
Nicht mehr so viele Leute unterwegs, von daher Bahnsteige nicht mehr so voll, genau wie die Züge.

Wenn nun das 9-Euro-Ticket endet, bedeutet das, dass nun die 10-Minuten-Garantie wieder gültig wird. Gehe ich jedenfalls davon aus.

Da bin ich ja jetzt mal gespannt darauf, ob die Züge nun wieder pünktlicher werden…

Denn wenn sie so weitermachen wie die letzte Zeit – oder eigentlich die kompletten 3 Monate – dann wird das wieder leicht verdientes Geld für mich.
Alleine heute ist die Regionalbahn zum Flughafen mit 15 Minuten Verspätung angekommen. Und der X61-Bus zum Feierabend ist ausgefallen…

Macht nur so weiter!
Dann habe ich schnell meinen Maximal-Erstattungsbetrag erreicht.
Von dem ich immer noch nicht weiß, wie hoch er ist. *Schulterzuck*

Solange es Geld gibt. ;o)
(Auch wenn mir lieber wäre, flott nach Hause zu kommen…)

 

Es blubbert wieder

Steine und ein "Pflatschen" erkaltete Lava

Ich weiß nicht, wie viele es mitbekommen haben?
Die Halbinsel Reykjanes im Süden von Islands Hauptstadt Reykjavík wurde seit dem letzten Samstag seit über 10.000 Erdbeben erschüttert. Das stärkste davon hatte eine Stärke von 5.4.

Die Beben konzentrierten sich in der Gegend, in der letztes Jahr im März der Vulkan von/bei Fagradalsfjall ausgebrochen ist und gut ein halbes Jahr seine Innereien in der Gegend verteilt hat.

Eigentlich wollten wir den ja auch ansehen – aber da war das Wetter vor. Außerdem hatte er kurz vorher seine Vulkantätigkeit eingestellt.
Frechheit. ;o)

Jetzt lief also gefühlt das gleiche Programm wie beim letzten Ausbruch ab.
Tausende Erdbeben und dann – wahrscheinlich – ein Ausbruch irgendwo in der Gegend.

Gestern hat The Reykjavík Grapevine tatsächlich trotz Druckwoche ein aktuelles Video dazu auf YouTube hochgeladen. Um das alles nochmal zu schildern. (The Reykjavík Grapevine ist ein englischsprachiges Magazin und auch eine Online-Zeitung von Island.)

 

Und heute Nachmittag war es soweit.

Das letzte, was ich gelesen hatte, war, dass es einen falschen Alarm wegen Moosbrand gegeben habe – und anscheinend hat sich die aktuelle Eruption diese Ablenkung zunutze gemacht, und sich heimlich, still und leise geöffnet.

Tatsächlich haben der stattliche Rundfunk von Island, RÚV, und das Morgunblaðið (mbl.is) – eine isländische Zeitung – wieder ihre Livestreams in der Gegend aktiviert. Teils am 30.07. – einer am 31.07. Sie wollten wohl für alle Fälle gewappnet sein.

Und tatsächlich hat der eine Stream des mdl.is einen ersten Blick auf das neue Geschehen gezeigt. Auch wenn der Operator wohl erst beim Zurückschwenken wirklich gesehen hat, was abging.

Um 13:16 Uhr Ortszeit war im Stream Rauch zu erkennen – wo vorher noch keiner war. Und ich habe mir jetzt mal den Spaß gemacht, und aus dem Stream diese Minute der ersten Sicht herauszuschneiden und hervorzuheben.

https://youtube.com/clip/Ugkx1yOlg6irHxiHmsJgxTuK-zm8-CSPV59g

Und deswegen schreibe ich jetzt spontan diesen Beitrag.
Vielleicht möchte ja jemand das erste Anzeichen des neuen Vulkans mal mitbekommen.

Ich bin gespannt, wie lange dieser Clip nun existieren wird, da er rein über den Stream von mbl.is läuft. Ob der Morgen noch sichtbar sein wird, wenn der Zeitpunkt des Clips aus den 12 Stunden Streamzeitpunkt fällt… Keine Ahnung.

Lasst es uns herausfinden.

Und schaut Euch die Streams von RÚV und mbl.is an.

 

Sachen gibt’s…

Ich sehe ja inzwischen immer wieder mal nach meiner Blog-Statistik: Wieviele haben vorbeigeschaut, was wurde angesehen…

Bisher hatte ich auch keinen Grund, an dieser Statistik zu zweifeln. Allerdings habe ich gerade einen seltsamen Fall, mit dem mir Zweifel an der gelieferten Statistik kommen können:

Denn wie ist die Sache zu erklären, dass es keinen Besuch an einem Tag gibt, dafür aber 2 Beiträge gefallen? Ich hätte jetzt gedacht, dass dann wenigstens diese zwei Beiträge als betrachtet angezeigt werden sollten, von mir aus auch nur von einem Besucher. Aber so aus dem Nichts heraus? Der Geist in der Maschine?

Sachen gibt’s…

Bild der Statistik unter dem Reiter "Tage"
29.07.2022
Balkenstatistik mit Auswertung 0 Aufrufe 
darunter steht
Aufrufe 0 Besucher 0 Gefällt mir 2 Kommentar 0

Friedhofsentdeckungen

Grünlich angelaufener Friedhofsengel

Aufgrund einer Beisetzung war ich heute vormittag seit langem mal wieder auf dem Hauptfriedhof hier in Hanau.
Die Trauergemeinde war recht übersichtlich – so 20 Personen.
Die Rede des Pfarrers war… ich denke, in Ordnung. Auch wenn er mir da was zum Grübeln gegeben hat.
Gestorben ist mein Vermieter – und da ich heute frei habe, bin ich dann halt auch mal mit zur Beisetzung – auch wenn ich meiner Vermieterin für das anschliessende Beisammensein abgesagt habe.
Hauptsache, wenigstens bei der Beisetzung mit dabei zu sein.

Grabstätte auf der steht: Am Grabe meiner Gattin Petronella Wilhelmina einer geborenen Müllern, errichtet von Johann Friedrich Deines ANNO 1800

Und natürlich habe ich auf dem Weg zum Grab dann meine Augen schweifen lassen und auch ein paar interessante Motive entdeckt – welche ich einfach mal festhalten musste.
Angefangen mit dem hier letzten Foto, von dem ich denke, das dies auch als ein Symbolfoto herhalten könnte…

Grabstein mit Kreuz auf dem steht: Rebecka Kappel, geb. Jakob Erstes Grab auf diesem Friedhof, davor ein Gedenkstein: Erste Grabstätte 25. Juni 1846Gruft / Grabstätte in Form einer kleinen steinernen Kapelle

In einem Abfallbehälter mit der Aufschrift "Sonstige Abfälle" liegt ein hölzernes Grabkreuz ohne Beschriftung

Unwichtige Buchführung

Draufsicht Regelwerke D&D 5

Ich hatte es hier vor kurzem ja über meinen Zahlen…“fetisch“ beim Vorplanen des nächsten Abenteuers. Jetzt merke ich es mal wieder total.

Ich schaue gerade nach den Wagen + der Reihenfolge. Das dient mir dann auch als Fundament dafür, wie viele Wächter wohl für diese Karawane und ihre Wagen gebraucht werden. In der Regel ja so 2-3 pro Wagen. Bei 9 Wagen also zwischen 18 + 27 Wächter.

Das würde ich noch als wichtige Buchführung bezeichnen. Und jetzt komme ich und mache mir Gedanken über unwichtige Buchführungen…

Wie viele Tage wird der Zug unterwegs sein? Denn die Bezahlung für einen einfachen Wächter beträgt 5 GM (Goldmünzen)/Zehntag.

Nun, das fällt vielleicht noch unter den eher wichtigen Teil. Wenn es irgendeinen Charakter gibt, der wissen möchte, wie lange die Reise dauern wird + wieviel es deshalb als wahrscheinlichen Lohn geben wird…
Gibt es bestimmt.
Und wenn nicht in dieser Gruppe, so sicherlich in irgendeiner der anderen Gruppen, die dieses Abenteuer bereits gespielt haben. Irgendwer will immer wissen, wieviel Lohn es gibt.

Von daher ist es doch günstig, sich über Reiselänge und Entlohnung Gedanken zu machen. Also noch nicht unwichtig.

Aber so ziemlich unwichtig ist, womit ich mich eben eine ganze Zeit beschäftigt habe, nämlich… Bier.

Ein Händler hat nur Bier geladen, welches er unterwegs an die Mitreisenden verkaufen will.
Und ich saß jetzt da, und habe rumgerechnet, wieviel er für ein Fass bekommen würde.

Gut, das mag jetzt ja auch ein wenig gerechtfertigt sein. Aber dann zu überlegen, WIEVIELE Fässer er mithaben dürfte… und ob sich der Verkauf überhaupt lohnt… Ganz phantastisch.

Oder dass ICH mir Gedanken mache, wie viel er an seinem Bier einnehmen muss, damit er sich seinen Anteil an Wächtern leisten kann.
DAS ist unwichtige Buchführung.

Wieso mache ich mir DARÜBER Gedanken. Weder bin ich der Händler, dass ich mir dies ausrechnen muss, noch irgendein Steuerprüfer oder sonstwas.

Deswegen habe ich diese Berechnungen jetzt eingestellt. Und stattdessen lieber darüber geschrieben. Denn wenn es heißt, sein Wagen ist voll mit Bier, dann ist er voll mit genug Bier, dass es für die Reise reicht. Und ob dies nun 500 Liter oder 2000 Liter sind. Es ist genug Bier.

Ich habe mir allerdings nun den Karawanenpreis überlegt – alles andere ist Kleckerkram. Und wenn ich mich immer mit Kleckerkram vertüdele, wird die Vorbereitung NIE fertig.

Also, reiss dich zusammen! ;o)

ca. 25 Würfelsäckchen

Schreibnachtrag:
Ich kann mich so gut ich will vorbereiten, wenn dann die Technik streikt. Denn seit 2 Tagen hat mein neuer Rechner seinen Betrieb eingestellt.
Einfach aus – und das wars.
Wixhausen und ich tippen auf Netzteil – mal sehen, was die Lieferer dazu sagen. Schließlich ist der Kasten gerade mal knapp 8 Monate alt.
Technik.
*sfz*

Blau leuchtender Rechner

Planschvogel erwischt!

HA!

Heute, an meinem letzten Tag, bevor es für mich wieder zum Flughafen geht, habe ich einen der Planschvögel erwischt, wie er rund um das Vogelbad herum das Wasser verteilt.
Saubazi! ;o)

Und später war nochmal einer da – oder war es derselbe?
Ergebnis war das Gleiche – alles nass…

Nicht nur der Vogel.

https://youtube.com/shorts/WUuLB8GvWK0?feature=share

Hmm…

Und weil es wohl „nur“ ein Kurzvideo ist, lässt es sich anscheinend nicht einbinden. Sondern das gibt es dann anscheinend nur mit Link.
Tja… Technik. *schulterzuck*

Frohe Ostern – 2022

Mehrere Blüten des Heidelbeerstrauchs

Es ist wieder soweit.

Feiertagszeit.

Einen Hasen habe ich dieses Mal nicht für Euch, nur ein paar Blüten meines Heidelbeersträuchchens. Sehen ja fast so aus wie Eier. ;o)
Und noch ein paar Blüten meiner Walderdbeeren.
So langsam tut sich was in meinen Blumenkästen. Da werde ich in der Zukunft sicher nochmal mehr berichten.

Ich wünsche Frohe Ostern!

Aber jetzt lasst Euch nicht aufhalten:

Geht Eier suchen. ;o)

Walderdbeer-Blüten

Schwing die Hufe… äh, Stifte!

Ausmalbild: Oben ein Frauenkopf, der nach unten eine Art Frisur aus lauter Blumen und Blättern hat, zusammen mit ein paar Schmetterlingen, Käfer und Biene Dazu steht neben dem Kopf dieser Text: Na, glücklich? Geht auch vorbei. Über dem Ausmalbild liegen noch ein paar Buntstifte.

Ich hatte es ja sicherlich hier schon mal gelegentlich erwähnt, dass ich während meiner Arbeitszeit hin und wieder etwas nebenher erledige.
Lesen, Schreiben, Musik hören um das Gelaber meiner Kollegen nicht hören zu müssen…

Allerdings bin ich da seit einiger Zeit auch etwas… sagen wir mal: eingerostet.
Das heißt, die Zeitung bekomme ich noch hin zu lesen… aber dann fehlt mir im Moment ein wenig die Ausdauer. Ich kann mich seltenst dazu aufraffen, ein Buch in die Hand zu nehmen, da ich dann meist nach kurzer Zeit schon anfange, Seiten zu überspringen.
Ich hoffe ja, dass dies beim neuen Aaronovitch nicht der Fall sein wird. Der kommt ja bald – und ich habe das Buch wieder über Twitter bestellt. :oD

Also – lesen und schreiben ist irgendwie nicht so. Aber ich habe auch nur bedingt Lust, die ganze Zeit meinen Communicator in der Hand zu haben – auch wenn ich es (leider) doch in letzter Zeit mache. Hmpf.

Ein bunt ausgemaltes Ausmalbild einer KuckucksuhrIch dachte, ich hätte es erwähnt – aber wenn ich meine Medienansicht so sehe, ist das wohl nicht der Fall. Denn ich hatte vor ein paar Jahren zum Geburtstag ein Ausmalbilderbuch mit Buntstiften geschenkt bekommen.
Und dieses Geschenk habe ich letztes Jahr aktiviert. :oD

Das heißt, ich habe angefangen, mein erstes Bild nebenher auszumalen. Das ist das oben.
In der Zwischenzeit habe ich noch ein weiteres bekommen… und damit habe ich mich in den letzten Tagen ein wenig beschäftigt.

Nun – so sonderlich kreativ ist es jetzt vielleicht nicht, vorgefertigte Bilder auszumalen. Allerdings finde ich es besser, als nur stumpf auf Monitoren herumzuwischen. Irgendwie. Und tatsächlich fanden ein paar Kollegen diese Idee wohl auch gar nicht so schlecht, wie es schien.

Die nächsten Tage werde ich da wohl eher nicht dazu kommen – aber zum Ende des Monats können wir wieder drüber reden.
Ich bin inzwischen sogar soweit, dass ich mich frage, ob mir diese 12 Buntstifte wirklich reichen – oder ob ich nicht doch noch mehr Auswahl an Farben haben wollte.

Mal sehen…

Ein ausgemaltes Ausmalbild mit Blumen, Blättern und Ranken