Patreon-Werbesendung

 

WERBEBLOCK

 

Schon wieder eine Weile her, mein letzter „Run“. Jetzt sind wir kurz vor Weihnachten. Eine Zeit, die ja auch gerne ma für Spenden verwendet wird. Da muss ich tatsächlich noch an mir arbeiten. Dafür nutze ich aber auch eine andere Art der Unterstützung, und möchte diese jetzt (mal wieder) vorstellen. Ich hatte im Oktober 2020 ja bereits eine derartige Werbesendung gemacht, möchte sie vor Weihnachten jetzt aber nochmal wiederholen.

Patreon ist eine Seite, über die mensch Kreative aller Art unterstützen kann. Seien es Musiker, Videopräsentierer, „Bastler“, „Pinselschwinger“… die Möglichkeiten sind vielfältig. Und ich habe seit dem letzten Mal noch ein paar Leute mehr zum Unterstützen gefunden.

Mit wem fange ich an?

Ja, Kælan Mikla waren meine „ersten“ – dafür sind „The Warning“ aktiver…
Also starte ich heute mit „The Warning“.

The Warning

ist eine Band aus Mexico, die sich aus den drei Schwestern Daniela (Dany), Paulina (Pau) und Alejandra (Ale) Villarreal zusammensetzt.
Sie spielen Rock. Ganz einfach gesagt. Guten Rock.
Platten und Merchandise von The WarningDas erste Mal aufgefallen sind sie mit einem Cover von Metallicas „Enter Sandman“ vor 7 Jahren. Da war Ale gerade mal 9 Jahre alt und ihr E-Bass fast größer als sie selbst. Das Video dazu wurde inzwischen über 23 Mio. mal aufgerufen. Dieses Jahr haben sie nun zusammen mit Alessia Cara eine ganz eigene Version davon gemacht. Und dies hochoffiziell, zu Ehren vom Jubiläum des Schwarzen Albums von Metallica, nämlich 30 Jahre. So wurde Alessia Cara gefragt, ob sie sich beim Black List Album beteiligen möchte – und durch gute Verbindungen kamen so The Warning mit ins Spiel. Das Ergebnis ist zu hören und sehen auf YouTube.
Von Januar bis März gehen sie auf Tour, leider nur in Amerika. Doch ich hoffe, dass sie es dann auch bis Europa schaffen, wenn sie das komplette neue Album herausbringen. Jetzt gibt es davon die Hälfte zumindest auf der EP „Mayday“ zu hören.
Was ich empfehlen kann.
Na sowas.
Ach ja – aktueller Stand der Unterstützer auf Patreon momentan: 1849, Tendenz steigend.

Und der Link zur Patreon-Seite:

https://www.patreon.com/TheWarning/posts

Damit als nächstes jetzt die isländischen „Hexen“ von

Kælan Mikla.

Vinyl-Platten von Kælan Mikla mit Autogrammen: Not eftir Not und Kælan MiklaMeine erste, bei Patreon, unterstützte Gruppe.
Auch Kælan Mikla hat dieses Jahr ein neues Album herausgebracht, mit tollen Stücken. Nächstes Jahr gehen auch sie auf Tour, allerdings in Europa. Bisher spiele ich mit den Plänen, zumindest zu zwei Konzerten zu gehen. Eines davon zusammen mit Timon. Wahrscheinlich. Zumindest geplant. Wenn die Urlaube einigermaßen gewährt werden wie sie beantragt wurden.
Von Kælan Mikla müsste ich wohl inzwischen die meisten Sachen haben… mehrere T-Shirts, Kapuzenpullis, Pins, Tasche…
Auch aus Unterstützungsgründen gekauft.
Sehr zu empfehlen.
Das aktuelle Album „Undir Köldum Norðurljósum“ kann auch gestreamt werden – und mit 95 Unterstützern ist noch viel Luft nach oben.

Der Link zu Kælan Mikla lautet:

https://www.patreon.com/kaelanmikla/posts

 

Und noch einmal Musik hätte ich.

Denn seit ein paar Monaten ist

Coppelius

Le Comte Caspar auf den Schultern von Bastille beim Konzert in Leipzig auf dem WGT im Heidnischen Dorf.auch auf Patreon zu finden. Und da bin ich sofort eingestiegen, nachdem ich das mitbekommen hatte.
Coppelius müsste die Band… Verzeihung, Kapelle! sein, die ich am häufigsten Live gesehen habe. Und zu deren Steampunk-Oper ich sogar nach Gelsenkirchen gefahren bin. Außerdem nach Mannheim + München. Diese Kapelle habe ich Timon zu verdanken. Und wir waren wenigstens bei 2 Konzerten zusammen bei den Herren.
Wer Coppelius noch nicht kennt (ich weiß, viele…): Auch diese Herren rocken ab. Und das mit der Besetzung Schlagzeug (normal), Cello (macht Apocalyptica auch), Kontrabass (ok, GROSSES Cello), 2 Klarinetten (Was?!) + einem Diener für alles.
Die Herren von Coppelius haben momentan 78 Unterstützer. Auch hier ist noch so einiges an Platz nach oben. Kommt zahlreich.
Denn: Coppelius hilft!

Und den Link zu Coppelius gibt es hier:

https://www.patreon.com/Coppelius/posts

Damit geht es jetzt weg von der Musik.

Auch schon über ein Jahr unterstütze ich

Danielle Corsetto

Sie fällt unter die Comic- + Zeichnerabteilung meiner Unterstützten. Kennengelernt habe ich sie durch ihr Webcomic „Girls With Slingshots“. Der aktuelle Durchgang davon könnte hier begonnen werden anzusehen. Wenn mensch mal reinsehen möchte.
Bei ihr macht sich bemerkbar, wenn es viele Unterstützer gibt. Sie kommt mit 1745 Patreons auf etwa 3.921 €.
Kleinvieh und Mist und so…
Ach ja – und den Link gibt’s hier:

https://www.patreon.com/dcorsetto/posts

Seit ein paar Monaten unterstütze ich

Neutral Party.

Scheune mit Schläfern

Neutral Party fertigt RPG-Karten an. Also Karten, die mensch für Rollenspiele verwenden kann. Und eine gute Karte ist schon die halbe Miete.
Bei Neutral Party zahle ich quasi nach Kartenanzahl pro Monat, bis zu einem Höchstbetrag. Interessante Variante. Vor allem, wenn jemand Karten braucht.
Neutral Party hat zurzeit eine Unterstützerzahl von 4.655, nur damit ich auch das erwähnt habe.
Und den Link gibt es hier:

https://www.patreon.com/neutralparty/posts

Jetzt noch zum letzten, von mir unterstütztem Künstler momentan. Dies wäre

Chris Riddell

Chris Riddell ist Illustrator, Autor, Zeichner…
Kennengelernt habe ich ihn als Illustrator der Edge-Chronicles – den Klippenland-Chroniken. Seine Illustrationen waren mit ein Grund, dass die Klippenland-Chroniken mir überhaupt ins Auge stachen.
Chris Riddell hat um den 7. Dezember herum seine Seite bei Patreon gestartet, zusammen mit seiner Tochter. Ich habe es dann zumindest geschafft, der 21.ste Unterstützer zu werden. Seitdem kann ich mir ein tägliches Video ansehen – wenn ich die Zeit habe. ;o)
Inzwischen hat Chris 105 Patreons, und ich denke, die Zahl wird noch stark ansteigen.
Seine Bilder sind… *seufz* so schön!
Und hier geht’s zum Link:

https://www.patreon.com/chrisriddell/posts

Das wären jetzt meine momentan von mir unterstützten Künstler. In Beobachtung habe ich noch einige andere, von denen ich hier noch kurz ein paar vorstellen möchte, falls noch nicht bekannt. Beim nächsten Mal werde das dann andere werden.

Wahrscheinlich mit eine der bekanntesten deutschen Mitglieder bei Patreon dürfte wohl

Judith Holofernes

sein, wie ich vermute. Die Sängerin der Band „Wir sind Helden“ hat sich mit Patreon auf eigene Beine gestellt, würde ich mal so sagen. Hier kann ich aber nicht sagen, wie viele Unterstützer sie hat. Was aber niemanden abhalten soll, wenn er unterstützen möchte, dies zu tun.

Ich vermute, dass sie da ganz dem Beispiel von

Amanda Palmer

folgt. AP ist Sängerin der Dresden Dolls, Musikerin, Autorin + u.a. auch Frau von Neil Gaiman. Ein Gesamtkunstwerk, wage ich fast zu sagen.
Amanda Palmer kommt momentan auf 12.282 Unterstützer.

Die ehemalige „Queen of Shitty Robots“ ist auch auf Patreon vertreten:

Simone Giertz

Von ihr kann mensch auf ihrem normalen YouTube-Kanal sehen, was sie Neues zum Bauen findet. Ihr letztes Video war ein Wohnwagenumbau für ihre Mutter, damit diese für ihren Besuch eine private Rückzugsmöglichkeit hat.
Ich unterstütze sie noch nicht, dafür machen das aber 4.217 andere.

Ich habe noch einige in meinen Lesezeichen, doch für dieses Mal nur noch Zwei.

Nämlich als Vorletztes

Orkenspalter TV

Dies ist ein YouTube und Twitch-Kanal über Rollenspiele und Nerdkram, mit Nico und Mhaire.
Auch hier konnte ich mich noch nicht zum Unterstützen aufraffen. Aber immerhin ist das bei 1.078 anderen nicht der Fall.

Und als letztes meine letzte oder vorletzte Entdeckung auf Patreon. Letzte oder vorletzte, weil ich nicht weiß, ob ich sie nicht noch vor Chris gesehen habe. Es handelt sich hier um die Patreon-Seite der Webtoons-Comicserien-Autorin + Zeichnerin der Serie „I’M THE GRIM REAPER“

GRAVEWEAVER

Mit GRAVEWEAVER schließt sich der Kreis – denn auf sie und die Serie „I’M THE GRIM REAPER“ bin ich über The Warning gestoßen. Da nämlich das letzte Musikvideo „ANIMOSITY“ von The Warning ein animiertes Video ist, mit dem Hintergrund der „I’M THE GRIM REAPER“-Serie.

Bei Graveweaver weiß ich noch nicht, mit welcher Stufe ich sie unterstützen wollte. Das wissen aber zumindest schon 106 andere.

Und damit jetzt erstmal genug Werbung gemacht. ;o)

WERBEBLOCK ENDE

Patreon und Crowdfunding-Werbesendung

WERBEBLOCK

In diesen Zeiten ist es für Künstler und andere Kreative ja schwer, voran und/oder über die Runden zu kommen.

Ich will darum jetzt einfach mal ein paar Projekte vorstellen, die ich entweder bei Patreon unterstütze – oder bei deren aktuellen Crowdfunding-Projekten ich mitmache.

Ich fange mal an mit Patreon.

Meine erste Musik-Gruppe, die ich über Patreon unterstütze, ist

Kælan Mikla

Die drei Damen aus Island, die düstere, isländische Darkwave-Musik machen. Falls dieses Label zutrifft. Zumindest habe ich sie zum WGT 2019 entdeckt – und bin von der Musik begeistert. Das Konzert war klasse – und mit aktuell 68 Patreons könnten da ruhig noch ein paar dazu kommen. Zumal die drei gerade an ihrem neuen Album werkeln.

Der Link zu Kælan Mikla:

https://www.patreon.com/kaelanmikla/posts

 

Als nächstes:

The Warning

3 Schwestern aus Mexico, die zusammen prima Rockmusik machen.
Auch sie sind momentan an ihrem 3 Album am aufnehmen. Bis Ende Juli waren die drei jungen Schwestern (15, 18 + 20 Jahre alt) unabhängig unterwegs – im August kam ein Plattenvertrag mit Lava Records über 5 Alben, wenn meine Informationen stimmen, zum Abschluss. Das ist super – und ich hoffe, dass ich bald mal eine richtige Scheibe von ihnen in den Händen halte und noch besser: sie mal Live sehen kann.
Trotz Plattenvertrag jetzt halten sie weiter an Patreon fest, und ihre Fans – The Warning Army – wird über Patreon weiter auf dem Laufenden gehalten mit Neuigkeiten, kleinen Aufnahmen vom Aufnahmeprozedere und so weiter und sofort…
Wer also Lust hat, die drei auch zu unterstützen, auch mit einem kleinen Betrag, der kommt hier weiter:

https://www.patreon.com/TheWarning/posts

 

Dann habe ich noch eine weitere Künstlerin, die ich über Patreon unterstütze, die aber nichts weiter mit Musik zu tun hat.

Danielle Corsetto

Ihres Zeichens Comiczeichnerin, die das Webcomic „Girls with Slingshots“ geschrieben und gezeichnet hat.
Sie arbeitet und zeichnet an einem neuen Webcomic mit Namen „Elephant Town“ und für 2$ im Monat kann mensch dieses neue Comic beim Entstehen verfolgen. Wöchentlich montags kommt eine neue Folge – sofern nichts dazwischenkommt.
Zahlt mensch ein wenig mehr, kann mensch ab 5$ Online-Art-Stunden nehmen/verfolgen.
Danielle hat bei meinen Patreons auch die größte Followerzahl, denn sie hat bereits 1.837…
Trotzdem will ich auch für sie hier Werbung machen. Ihr findet sie hier:

https://www.patreon.com/dcorsetto/posts

 

Es gibt zwar noch ein paar andere Patreons, die ich in meinen Lesezeichen habe, allerdings bin ich da selbst kein Unterstützer. Zumindest noch nicht. Und ich will hier nur mal die erwähnen, welche ich auch unterstütze. Doch ihr könnt Euch selbst ja noch ein wenig umschauen…

 

Zum Crowdfunding!

Auch hier will ich jetzt nur mal die paar Projekte erwähnen, die ich selber momentan unterstützt habe, und die ruhig noch etwas Unterstützung gebrauchen könnten.

 

Hier möchte ich als erstes erwähnen:

ZiRP – NEW ALBUM CIRCLE DIVINE

Hier ist wieder Musik im Spiel – denn die Gruppe ZiRP möchte ihr neues Album refinanzieren.
Eines der Bandmitglieder ist der Drehleierspieler von Faun, Stephan Groth. Und dies ist auch der Grund, warum ich eingestiegen bin – denn ich möchte Musik mit Drehleiern unterstützen.
Das erste Finanzierungsziel liegt bei 8.000 Euro. Aktueller Stand ist bei 5.736 Euro – bedeutet, da fehlt noch ein wenig.
Die Laufzeit ist bis zum 23.10.2020, also noch 17 Tage.

Ich habe für dieses Projekt auch im Drehleierforum Werbung gemacht und hoffe, dass ich damit wenigstens ein oder zwei Unterstützer finden konnte. Und jetzt schreibe ich hier nochmal darüber – vielleicht gibt es ja hier jemanden, den sowas interessiert. Unterstützen könnt ihr übrigens hier:

https://www.startnext.com/zirp-circle-divine

 

Als letztes noch ein Projekt zum Thema Kultur:

WERK 2 – Kulturfabrik außer Betrieb

Ich kenne das Werk 2 in Leipzig eigentlich nur vom Vorbeifahren mit der Straßenbahn. Auf dem Weg von der Innenstadt zur Agra während des WGTs fuhren wir auch immer am Werk 2 vorbei.
Doch auch wenn ich es nicht Live kenne – ich bin nach Abschluss meiner Unterstützung für ZiRP noch auf dieses Projekt gestoßen, und konnte da nicht widerstehen.

Also – wenn es hier noch jemanden gibt, der Kultur in Leipzig unterstützen möchte:

https://www.startnext.com/werk2-ausser-betrieb

Dieses Finanzierungsziel wurde bereits erreicht – das soll aber niemanden abhalten, zur Unterstützung nicht doch noch was dazuzugeben.

 

Dies wären also meine momentane Spenden-Aufrufe, bzw. Patreon- und Crowdfunding-Projekte.

 

Vielleicht werde ich so etwas in der Zukunft mal wieder wiederholen, aber fürs erste genügt das jetzt. ;o)

WERBEBLOCK ENDE