Onlineflittern… ach nee, -flirten

 

Ja, ich denke, ich aktualisiere hier auch mal wieder.

Der aktuelle Stand ist: Ich habe mein Profil bei der Geek-Flirtseite gelöscht. Da kam ja mal so irgendwie gar nichts rüber. Und ständig ein neuer Schwarm Bots – mit Namen + 3 Zahlen, wie z.B. Zwerg478. Deswegen hatte ich da vor einiger Zeit genug und habe mich gelöscht.

Dann ist da jetzt noch Finya.

Ja. Tatsächlich habe ich inzwischen auch schon mal ein paar Damen angeschrieben. Wenn ich jetzt nachsehe, habe ich 9 Nachrichten im Gesendet-Kasten.

In meinem Eingangskasten liegen momentan vier. Nämlich u.a. die eine von [hier (und ich habe ihr nicht ein zweites Mal geschrieben)] und meine Kollegin. Der Rest… Keine Reaktion oder Nachricht noch nicht mal gelesen.
Dies fördert bei mir nicht unbedingt den Schreibfluss, um es mal so zu sagen.

Dann ist auch hier das Aufkommen der Fake-Profile recht hoch, denke ich. Alleine am Freitag habe ich wieder 2-3 Profile gemeldet, weil sie irgendwelche Fotos von kurvigen Instagrammerinnen oder russischen Flirtseiten zeigten.

Mal im Ernst: Wenn ich mir schon denke „Die sieht zu gut aus, die kann nicht echt sein.“ – Warum haben die Mitarbeiter, die diese Bilder prüfen, nicht diesen Gedanken? Liegt es vielleicht daran, dass sie die nicht oder kaum ausgefüllten Profile dazu nicht gleichzeitig sehen? Oder die Kennenlernwünsche von 30-75 Jahren?

Aber Bilder von mir als „nicht regelkonform“ ablehnen, weil ich vor etwas Hintergrund stehe, wie bei diesen beiden hier… Aber dann Fotos von Frauen freigeben, auf der mehrere Personen mit Gesicht zu sehen sind. Oder die genauso in der Gegend rumstehen wie ich in meinem abgelehnten.

Das… nervt ein wenig.

Und es juckt mich immer mehr, auch hier wieder auf den Profil-löschen-Button zu drücken.

Auch hier jetzt ein Hmpf

Damit ist alles Wichtige gesagt.

 

Kurz was zu meinem Onlineflirten

Wie mehrfach breitgetreten, schaue ich mich (auch) online um. Aber zu den alten Beiträgen lege ich jetzt mal keine Link-Spur. Müsst Ihr selbst suchen, wenn Ihr dies wollt.

Ich habe u.a. mal ein paar Spam-Mails zitiert, die mich da so erreicht haben. Dazu kann ich sagen, dass tatsächlich in den letzten Tagen endlich mal eine Löschung derselben durchgeführt wurde. Jetzt sind da noch 3 oder 4 im Kasten, davor waren es… ? Keine Ahnung. Etliche. Angesammelt über mehr als ein Jahr!

Mal schauen, wie lange es bis zur nächsten Löschung dauert. ;o)

Auch hatte ich berichtet, dass ich – in der Regel – keine anschreibe. Kommt aber doch hin und wieder mal vor.

Ich habe vor kurzem mal eine Kollegin angeschrieben, die bei mir vorbeigeschaut hat. Und wir haben auch mal kurz miteinander geschrieben. Doch auf 1-Satz-Nachrichten lässt sich irgendwann schwer antworten.

Jetzt habe ich – tatsächlich! – mal wieder eine Dame angeschrieben. Recht hübsch – und zumindest die Bildersuche enttarnte schon mal kein Spam-Account. Auch ist das Profil recht ausführlich geschrieben und etliche der 100 Fragen sind beantwortet worden. Eine dieser Antworten habe ich als Aufhänger für meine Mail genommen.

Die Frage „Würden Sie Ihrem Partner aus einem Buch vorlesen?“ wurde beantwortet mit:

Kommt auf die Lektüre an. Darf ich aussuchen…?

Darauf hatte ich das Bedürfnis, sie deswegen einfach mal anzuschreiben.

Hallo und schönen guten Abend. ;o)

So so… wenn du das Buch zum Vorlesen aussuchen kannst, würdest du es tun?
Also, vorlesen. ;o)

Das klingt jetzt ja spannend, weil… das kann ja alles sein.
Von der Bibel ^^ über J.R.R.Tolkien zu E.L. James bis zu „Erkundungen in die Kunstgeschichte“…
Obwohl… nee, das zuletzt genannte gibt es ja noch gar nicht, das kommt ja erst 2020 raus. ;o)

Könntest du denn dein Lesespektrum ein klein wenig umreißen, bevor da die Katze im Sack… ähm… kaufen ist ja nicht… aber ich denke, du kannst dir denken worauf ich hinauswill? ;o)

So oder so wünsche ich auf jeden Fall einen schönen 2. Advent – und viel Erfolg hier.
Wahrscheinlich wirst du mit dem Lesen gar nicht hinterherkommen. ;o)

Grüße nach Meenz von der anderen Seite der S8. ^^

Diese Nachricht habe ich ihr letzten Samstag geschrieben. Meine Nachricht lag dann einige Tage ungelesen in ihrem Postfach – und gestern habe ich tatsächlich eine Antwort von ihr bekommen.

Allerdings…

Ich habe Drachenechse gestern schon mal gefragt, was sie machen würde, wäre sie nicht verheiratet und stattdessen in so einem Portal angemeldet.
Man kann in diesem Portal sehen, wer das eigene Profil besucht hat… und was sie tun würde, würde sie angeschrieben.

Sie meinte ‚antworten‘.
Erstmal löblich. ;o)
Nachdem ich nochmal nachgefragt habe, ergänzte sie ’nachdem sie das andere Profil angesehen habe‘.

Würde mir ja auch so gehen – wenn sich mal jemand zu mir verirrt und das Bild interessiert mich (ich gebe es zu), stöbere ich zurück. Auch wenn mich mal jemand anschreibt. Selbst wenn da kein Profilbild vorhanden ist. Denn ich will mir ja auch gerne ein Bild machen, was mich da wohl erwartet. Und wenn viele Antworten auf die Fragen gegeben wurden – oder alleine, was man mag und was nicht.

Nun… ich hätte es also verstehen können, hätte die angeschriebene Dame erstmal bei mir vorbeigeschaut, bevor sie antwortet. Es sei denn, mein Hauptprofilbild ist direkt so uninteressant…

Doch – wie gesagt: Ich habe eine Antwort bekommen. Und zwar kein ‚Nein, danke. Lass ma…‘, sondern:

Hi wie gehts dir? Freut mich echt total, dass du mir geschrieben hast. Hättest du ein Problem damit, wenn wir über whatsapp xyz schreiben?

Und das, ohne sich mein Profil angesehen zu haben. Etwas… siehe oben… was ich als allererstes gemacht hätte.

Und mein Misstrauen meldet sich.

Wer würde einfach so seine Mobilfunknummer rausgeben? Abgesehen davon, dass ich kein Whatsapp habe + auch in Zukunft nicht haben werde. Also ist dies schon in zweifacher Hinsicht ein Problem für mich.

Problem Eins: Whatsapp

Problem Zwei – und viel wichtiger: Ist dieses Profil überhaupt echt? Und nicht vielleicht eine ziemlich gut gemachte Honigfalle für „Bedürftige“?
(Ich hatte es ja schon von den Spam-Mails. Habe jetzt nochmal nachgesehen: Es waren jetzt 3 Nachrichten in diesem Ordner – noch etwas ältere, die ich letztens noch gesehen habe, waren inzwischen auch schon gelöscht. Doch das interessanteste war, dass die Nachricht der Dame auch in meinem Spamordner war. Ist mir jetzt erst aufgefallen.)

Bin ich zu misstrauisch?

Ich verrenne mich ja gerne mal in was… da versuche ich mich natürlich zu bremsen.

Wie ist denn so die öffentliche Meinung?
Also Eure. ;o)

Ich habe gestern schon mit Drachenechse geschrieben, dass ich wohl tatsächlich darauf antworten werde. Nämlich im Sinne von
‚Ja – Whatsapp ist ein Problem für mich + ob sie immer gleich ihre Nummer weitergibt…?‘
Doch lasse ich mir mit der Antwort noch ein-zwei Tage Zeit.

Vorher wollte ich hier mal darüber berichten.

Bitte sehr, gern geschehen. ;o)

Bin auf Eure Meinung(en) gespannt.

 

 

Passive Suche

In der Regel schreibe ich ja meine Beiträge in meinem Notizbuch während der Arbeit vor – wenn ich bei der Arbeit auf etwas zum Röntgen warte, oder um mich beim ständigen Nur-auf-den-Bildschirm-glotzen-und-warten-das-Bilder-aufgeschaltet-werden wach zu halten. Ich hätte da auch noch so zwei-drei Sachen, über die ich in der nächsten Zeit vielleicht mal was schreiben will: Die Jugendbuch-Serie „Chroniken der Weltensucher“; was über das Thema Kinder- und Jugendtheater… und heute hat sich etwas aufgetan, über das ich jetzt direkt schreiben möchte – direkt in die Tasten gehauen. (Na gut – erst im Word vorgeschrieben, und dann in WordPress übertragen. Will ja die Tippfehler so gut als möglich reduzieren. 😉 Aber ohne Umweg über Papier.)

Ich hatte ja in der Vergangenheit schon mehrmals u.a. auch als Thema meine Suche nach einem passenden Gegenstück. Von verschiedenen Flirtforen, dass ich keine Frauen anschreibe… Nun, heute muss ich sagen, dass ich in der Zwischenzeit tatsächlich auch mal ein paar Frauen angeschrieben habe – so ’ne gute Handvoll, würde ich sagen. Das Antwortverhalten ist zwar immer noch sehr niedrig, aber na ja.
Auch hatte ich es ja schon mal über die Spam-Mails, die ich dort bekomme. Da sind mittlerweile etliche neu dazugekommen. Seit dem Jahresbeginn um die 22 Stück – plus die, die nach dem entsprechenden Beitrag noch letztes Jahr dazugekommen sind. Auch hier hatte ich mal mit dem Gedanken gespielt, ob ich da mal ein Update mache. Mails hätte ich ja genug. ;o)
Will sowas jemand lesen?

Ja… das Suchen…

Es gibt da ja mehrere Möglichkeiten, interessante Menschen kennenzulernen. Viele Beziehungen finden sich ja über gemeinsame Interessen oder Vereine. Da ist beim Bogenschießen nichts für mich zu finden. Interessante Menschen gibt es schon – aber halt nichts für eine Beziehung.

Eine andere Möglichkeit ist ja über die Arbeit. Da ist es jetzt nicht so, dass es in unserer Firma keine Frauen gäbe. Allerdings sind sie in unserer Abteilung – dem Reisegepäck – eher spärlich gesät. Da Frauen halt nun mal eher in der Fluggastkontrolle gebraucht werden – weswegen unsere Gate-Frauen auch in schönster Regelmäßigkeit „nach oben verkauft“ werden.
Langer Rede, kurzer Sinn: Im Gate nicht wirklich was zu wollen – und ich bin froh, wenn ich nicht in die Fluggastkontrolle muss. Dumm gelaufen. ^^

Viele Beziehungen lernen sich ja auch über gemeinsame Freunde kennen. Nun, Drachenechse hatte tatsächlich mal mit dem Gedanken gespielt, mich mit der Spielleiterin ihrer DSA-Gruppe zu verkuppeln. Bis sie festgestellt hat, dass diese in einer Beziehung ist. Sie musste also nicht verkuppelt werden. Gut für sie. 😉
Auch im sonstigen Freundeskreis ist die Single-Frau eher schwach verbreitet.

Also ist da auch nicht so viel zu wollen.

Bis zu einer Message heute Morgen aus Nürnberg.
Na ja – die Message kam wohl gestern Abend schon, aber ich habe sie heute Morgen nach dem Aufstehen erst gesehen. Wahrscheinlich zum Glück – wer weiß, wie ich da sonst geschlafen hätte, wenn ich sie schon gestern Abend gesehen hätte. ^^
Da hat mir nämlich die Trolline aus Nürnberg ein Bild einer Freundin geschickt, und gefragt, ob ich Interesse hätte.

Äääh…

Das ist überraschend.
Wie sie auf diese Idee kommt?

Nun – dieses Bild ist auf jeden Fall ein interessanter Anblick.
Und vielleicht ist sie ja wirklich jemand, mit dem man eventuell zumindest ein bisschen hin-und-her-texten kann, oder am Telefon sprechen?

Bisher habe ich Trolline noch nicht auf ihre Nachricht geantwortet.
Ich wollte da nicht gleich drauf schreiben und mich verhalten wie ein Hund, dem man ein Stöckchen vor die Schnauze hält und der deswegen aus dem Schwanzwedeln nicht herauskommt und aufgeregt hin und her springt. Ich musste das erst mal in aller Ruhe setzen lassen.

Und diesen Beitrag fabrizieren.

Und jetzt entschuldigt mich, ich muss nach Nürnberg schreiben…

;o)

 

 

Nachtrag Flirt-Spam und Small-Talk = Schwer-Talk

Da ich die Tage mal wieder Nacht-Schicht habe, brauche ich dabei mal wieder Beschäftigung. ;o)
Also werden neue Blogbeiträge geschrieben, oder in meinem Notizbuch so nachgesehen, was ich noch abzutippen habe.

Das wäre ein Teil meiner Work-in-Progress-Geschichte, an der ich seit 2 Jahren immer mal wieder weiterschreibe… und ein alter Blog-Gedanke aus dem Mai. Den hab‘ ich damals nicht abgetippt – ist aber durchaus noch aktuell, also kann ich den ja mal mitverwurschteln. Außerdem passt es gut zum Flirt-Spam + Huch?!?-Beitrag, da es um den gleichen Hintergrund geht.
By the way: Da kann ich doch direkt noch einen Nachtrag nachreichen – oder zwei?

Erstens: Der Treffer aus „Huch?!?“ existiert nicht mehr. Die Person hatte ja erst ihre Bilder gelöscht – inzwischen ist der ganze Account gelöscht.
Ob sie/er/es wohl genug mail-Adressen bekommen hat? ;o)

Zweitens: Meine letzte Spam-Mail war ja die deutsche Nachricht der Gaddafi-Tochter vom 09. Oktober. Diese Mail wurde inzwischen gelöscht – dafür habe ich am 25. Oktober eine neue Mail auf Englisch bekommen. Wahrscheinlich im gleichen Tenor – doch die habe ich nicht gelesen. Sie fängt allerdings genauso an.
Meinen die Herrschaften etwa, auf Englisch haben sie mehr Glück?

Nun gut – das war der Nachtrag. Jetzt zu meinem neuen alten Beitrag „Small-Talk“, der, wie gesagt, aus dem Mai stammt, dennoch noch gültig ist.

 

Ich hatte es ja schon mal erwähnt:

Ich spreche keine Frauen an.

Soll ich die große, gutaussehende Blonde im Final etwa fragen, ob sie modelt?
Was ist denn das für ’ne Frage?
Geht es noch blöder?

Auch wenn ich immer wieder diesen Gedanken habe, wenn ich sie sehe.
So stelle ich mir ein Model vor.
Eine Zehn.

Bei den Flirt-Foren im Netz:
Ja, ich schaue gerne.
Und es schauen auch einige bei mir vorbei.
Aber was sollte ich da einer schreiben?
Nur ein „Hallo.“ wäre etwas, mit dem ich anfangen könnte, das aber von vielen als Kontaktaufnahme abgelehnt wird. Und schreibe ich tatsächlich doch mal einer etwas, dass mehr als ein „Hallo“ ist… dann kann ich sicher sein, dass dieses Anschreiben im Postfach vermodert, ohne gelesen zu werden.

Hab‘ ich schon mal gefragt, wozu das alles?

Sollte ich das mal?

Flirt-Spam

Vorgestern angedacht, gestern drangemacht, heute vollendet. Hoffentlich. ^^

Ich hatte ja beim Erstellen meines vorgestrigen Blogs den Gedanken geäußert, dass ich ja mal ein wenig Spam von Flirt-Portalen raussuchen und zitieren könnte. Dies wäre ja nicht mein erstes Spam-Thema, denn das hatte ich HIER ja bereits wegen einer Spam-Mail der besseren Art, von der ich danach aber auch nichts mehr gehört habe.

Ich bin tatsächlich jetzt mal auf allen vier Portalen vorbei“gesurft“, um mal zu prüfen, wie es da wo aussieht:

Das einzige Portal, in dem ich Spam-Mails im entsprechenden Ordner habe (der da „Andere“ heißt), ist tatsächlich Finya. Auch wenn es da in letzter Zeit ruhiger geworden ist. Die vorletzte dort einsortierte mail ist vom 09. Oktober. Die letzte ist die vorgestern erwähnte und zitierte mail. Auf meine mail, die ich dann nochmal geschrieben habe, habe ich (natürlich ?) noch keine Antwort erhalten.

Also… was hat denn der „ANDERE“ Ordner so zu bieten?

Also, mit der älteste Beitrag, der noch im Ordner steht, obwohl der angeblich regelmässig gelöscht wird, ist vom 16. Mai 2017:

16. Mai 2017, 03:31 Uhr

Hey, Du bist online, da schreib ich Dir mal. Bist du Single und auf der Suche oder schon vergeben? Ich stehe auf Blinddates, und Du? Ich bin fast süchtig nach neuen Abenteuern, für fast jeden Spass zu haben. Das hier ist das Login von einer Freundin, mich findest Du aber bei fleedfux Ich bin jeden Tag online. Such nach meinem Benutzernamen, ok? Bis dann Vivien

Ja – da gibt es tatsächlich mehrere mail, die gerne auf andere Kontakt- oder Messageportale umleiten möchten. Dabei sagen die mir alle nichts. Im Gegenteil – ich hatte mich echt gefragt, was soll das bedeuten?

Hallo! MEIN KIK – ASOMPO

Alleine mit diesem Namen ASOMPO habe ich 6-7 Nachrichten bekommen. Und mehr natürlich auch nicht. Wozu auch – die wollen eh nicht wirklich angeschrieben werden. 😉

Hey du, ich bin gerade dabei meinen Umzug zu starten, du wirst dich jetzt sicher wundern warum ich dir das schreibe oder? Naja ich habe da schon ein kleines Anliegen, ich ziehe nämlich demnächst in deine Nähe und habe um ehrlich zu sein ein bisschen angst, weil ich da so niemanden kenne. Ich dachte wir können und ein bisschen kennenlernen und du kannst mir meine neue Heimat ein wenig zeigen!? Leider habe ich hier kein eigenes Profil und schreibe dir von dem meiner Freundin du kannst mich aber auf der seite: liebesmoment com erreichen dort findest mich unter dem namen: Tamara. Würde mich sehr sehr sehr freuen dort was von dir zu hören! LG
16. Mai 2017 – 16:49 Uhr und 17:21

Noch so jemand, der lieber eine andere Seite genutzt haben möchte – und kein eigenes Profil hat hier… Unnötig zu erwähnen, dass sie sich dann wohl umsonst gefreut hat. 😉 Und das, obwohl sie sich die Mühe gemacht hat, mir diese Nachricht zweimal zu schicken.

Die nächste mail habe ich auch zweimal bekommen – einmal am 24. August 2017, um 13:47 Uhr – und bereits vorher am 21. August, um 16:32 Uhr. Nur die erste mail war von einem anderem Profil, das gelöscht wurde. So so…
(In dieser mail habe ich eine email-Adresse angegeben bekommen – genau wie bei anderen auch Skye-Profilnamen (möglicherweise). Die werde ich jetzt einfach mal ausxxxen – einfach… so halt. ^^)

Hallo, wie sind Sie ich bin Elena Williams ich bin 29 Jahre alt Ich Blättern durch ihr Profil auf finya und ich werde gerne mehr über Sie lernen und hier ist meine persönliche e-Mail xxx@gmail.com Ich werde darauf warten, zurück von Ihnen bald lesen

Und da wartet sie… und wartet… und war.. *SCHNARCH!*

02. September 2017, 22:41 Uhr

guter Abend

Wie du gehst Ich habe dein Profil besucht und du scheinst mir ein guter Mann zu sein, den ich mit dir besprechen möchte, wenn es dir nichts ausmacht.

Wenn Sie meine E-Mail-Adresse wünschen: xxxxx@gmail.com
Sowie mein Skype-Konto:xxx

Ich hoffe zu überprüfen

 

15 September 2017, 19:10 Uhr

Hallo Liebes, wie geht es dir? Schön dich hier auf finja zu treffen. Mein Name ist Dxxx Mxxx, ich bin 47 Jahre kam ich aus Ohio Columbus, Vereinigte Staaten von Amerika. Ich bin ein medizinischer Chirurg, der mit der Roten Kreuzgesellschaft arbeitet, die in Iarq stationiert ist, habe ich in meinem Besitz die Summe von $ 2,5 Millionen USD, die ich hier in Iarq gemacht habe, dieses Geld war mein Anteil an dem Geld, das wir während unserer Patrouille über 2 erholten Wochen vor einigen Tagen Ich suche, wer als mein Begünstigter stehen und den Fonds erhalten und es so sicher halten wird, dass, sobald ich mit meiner Mission hier in Iarq bin, die in wenigen Wochen kommt und mir hilft, es in ein gutes, rentables Wagnis zu investieren, werde ich geben Sie 40% des Gesamtgeldes für Ihre Unterstützung, nachdem er das Geld erhalten hat. bitte antworte mir zurück, wenn du bereit bist, mit mir zu arbeiten, damit ich dir alle Informationen schicken kann, die du über die Schachtel und den Prozess des Umzugs des Geldes in deinem Land wissen musst. Ich werde es lieben, mehr über dich zu erfahren die Natur meiner Arbeit hier, Aufgrund der aktuellen Politik der Vereinten Nationen in Iarq, gibt es einen Plan, um einige Truppen aus Iarq jeden Moment von jetzt zu bewegen und ich werde unter den Leuten sein, die sich jederzeit ausziehen werden Ich bevorzuge Sie, um mich direkt an meine E-Mail-Adresse zu schreiben, damit ich Ihnen auch mehr über mich erzählen kann.

xxx@gmail.com

Ich warte auf deine E-Mail

Das war mir neu – das es tatsächlich auch solche mails über Flirtportale gibt. Den Namen habe ich auch einfach mal gexxxt – den werde ich nur bei meiner letzten Spammail so lassen, wie ich ihn bekommen habe. Aber bis dahin gibts noch so 2-3-4 mehls zum angucken. 😀

09. September 2017, 02:31 Uhr

Hallo
Nizza Treffen Sie und ich bin Diana, ich mag Ihr Profil und möchte mehr über sich selbst wissen

Ich fürchte, da kann ich ihr nicht helfen. Was sie bis jetzt nicht über sich weiß… ^^

20. Juni 2017, 12:38 Uhr

Hallo,

Wie sind Sie?

Habe Ihre Profil-Bilder, die ich mochte.

Würde gerne Sie kennen zu lernen.Da kann ich nicht schreiben hier, bitte sende mir deine whatsapp Nummer oder skype name.

Mal sehen, was die Zukunft für uns bereit hält.

Lg

Ayisha

Für dich zumindest keine whatsapp-Nummer (werd ich auch nie haben) – und meinen Skype-Namen kriegste auch nich.

25. September 2017, 20:39 Uhr

Hallo, ich bin Maria, ich bin neu auf dieser Seite und ich bin hier, um mehr Leute kennenzulernen und ihr Interesse zu kennen hoffe, dass es dir nichts ausmacht, um zu mir zurückzukehren

Zurückzukehren? Hab ich was verpasst?

28. September 2017, 01:35 Uhr

Hallo und wie geht es dir?

Geht soweit, Danke der Nachfrage. Obwohl – nee, da war ich ja krank…

30. September 2017, 15:09 Uhr

Guten tag

Ich

hoffe, dass sie sich wohl? ich nenne mich Clara, ich bin ledig, ohne kind, das ich habe hat ihr profil besucht und es gab mir den drang, sie zu senden, die nachricht der hoffnung, eine antwort von ihnen, weil ich möchte, um sie kennenzulernen und wenn möglich, zu sehen, wenn es mehr affinität habe ich noch ein foto, auf der website, aber ich hätte gerne ihre E-mail-adresse oder Skype, um bilder auszutauschen und sie gerne näher kennen lernen ich würde mich freuen, wenn sie lesen, sehr bald.

Danke, mir zu antworten clara

Ich nenne mich Hebus. Und auch für dich keine Rose… ich meine E-mail-Adresse oder Skype-Kennung.

03. Oktober 2017, 17:42 Uhr

Guten tag

Ich möchte von ihnen wissen, ein wenig besser. Ich suche eine ernsthafte beziehung. Für mich ferrait ganze spaß zu machen, ihr breites wissen über wenn möglich, können wir besser sprechen.

hier ist meine e-mail: xxxx@gmail.com

Skype; xxxx

Im vergnügen, sie zu lesen.

Herzlich Marie-Louise

Vielleicht kann mir ja jemand diese Nachricht auf Deutsch übersetzen? Also, verständliches! ;o)

Und als Abschluß jetzt nochmal eine mail, Kategorie Geld, die ich soo… hmm… DREIST finde, dass ich den Namen NICHT unkenntlich machen werde, nur die mail-Adresse. Wenn die jemand haben möchte, um dann selbst das Geschäft tätigen zu können, kann derjenige sich ja bei mir melden. Aber von mir hat er die dann nicht. ;o)

09. Oktober 2017, 12:42 Uhr

Hallo Liebe

Ich bin Aisha Gaddafi, die Tochter von Muammar Gaddafi, dem ermordeten Präsidenten Libyens. Ich wohne derzeit in Oman, leider als Flüchtling. In der Zwischenzeit ist meine Familie das Ziel der von Amerika geführten Vereinten Nationen, alles zu ergreifen, was mein verstorbener Vater um jeden Preis erworben hat. Unsere Investitionen und Bankkonten in mehreren Ländern sind ihre Ziele zum Einfrieren. Bitte akzeptiere dieses Angebot und ich werde dich zu einem Teil meines Familienerbes machen.

Ich habe eine enorme Menge an Geld, die heimlich bei der globalen Sicherheitsfirma und einer Kurierfirma hinterlegt wurde, diese Gelder würden an Sie übertragen, damit Sie sie bei einem Angebot von 25% der Anteile an Ihnen als Stammkapital anlegen und verwalten können.

Verstehen Sie das, denn seit dem Tod meines Vaters sind wir von Freunden, Ländern und Mitarbeitern ernsthaft betrogen worden. Ich war in Algerien, von wo aus ich nach Algerien gezogen bin. Wir wurden von der Omaner Königsfamilie in Oman aufgenommen und wir haben bis heute in diesem Land gelebt. Es ist mir verboten, mit Menschen zusammenzutreffen, die sich mit der Politik oder der Geschäftsgrundlage in der Krise am Boden auseinandersetzen. Sie wissen, dass die Vereinten Nationen auch einen Haftbefehl gegen mich erlassen, so dass die Möglichkeit unseres Treffens erst dann gegeben ist, wenn ich Oman in Ihr Land verlasse. Was die Transaktion anbetrifft, wenn ich Ihnen meinen vertrauenswürdigen Familienanwalt vorstelle, der Sie dazu führt, die Lieferung meiner Gelder an Sie in Ihrem Land zu aktualisieren.

Wenn Sie zustimmen, mit mir fortzufahren, was ich Ihnen anbiete, ist 25% von $ 12 Millionen Dollar und eine Bitte, 75% sicher für mich zu behalten und mir auch zu helfen, von Oman in Ihr Land zu ziehen.

Der Grund, warum ich dich kontaktiert habe, ist, dass ich es müde bin, hier in Oman zu bleiben und ich aus Oman erfolgreich ausziehen möchte. Bitte akzeptiere mein Geld und meine Finanzen dein Land und fang ein neues Leben mit dir an.

Ich bin 41 Jahre alt, hatte drei Kinder und zwei Brüder und einen geliebten Vater während des Krieges in Libyen.

Ich freue mich auf Ihre Antwort.

E-Mail-Adresse unten: xxx@gmail.com

Ja.

Klar…

Huch?!?

Ich hatte ja bereits über das „Daten“ und seine Portale geschrieben. Da bin ich ja auf einigen angemeldet. Bei zwei schaue ich auch regelmäßig vorbei. Eigentlich nur so informationshalber. Ob sich was getan hat.

Das eine Portal ist Finya. Dort hatte ich mich bereits vor ein paar Jahren mal angemeldet, nachdem ein Kollege darüber seine jetzige Lebensgefährtin kennengelernt hatte. Allerdings habe ich mich dort wohl nach einiger Zeit wieder gelöscht, denn als ich dieses Portal nochmal testen wollte, durfte/musste ich mich ganz neu anmelden. Darauf, mich dort nochmal anzumelden, kam ich, als ein Kumpel erzählte, dass er seine Freundin darüber kennengelernt habe. Insgesamt ist/war meine Erwartungshaltung aber eher niedrig.

Jetzt hat man dort verschiedene Möglichkeiten, sich Damen bzw. Herren anzusehen.

Man kann nach bestimmten Suchkriterien schauen, wie z.B. Alter, Haarfarbe, Figur, Wohnort, Sternzeichen usw. Dann bekommt man eine Aufstellung angezeigt. Und von dieser kann man sich dann die Herrschaften genauer ansehen – oder auch nicht. ;o)

Es gibt aber auch noch zwei andere Möglichkeiten, neue Leute anzusehen, abgesehen von den üblichen „Neue Interessante Mitglieder“ oder „Attraktive Mitglieder“, die man immer angezeigt bekommt. Die gehen dann ebenso rein nach Äußerlichkeiten: Bei der einen kann man sich nur die Fotos von Personen des eigenen Suchspektrums ansehen – und dann wählt man aus: Interesse – oder eher nicht. Diese Entscheidung merkt sich das System, und wenn das Gegenstück bei einer eigenen Suche auch auf Interesse klickt, bekommt man einen Treffer.

Man kann auch einfach nach Altersgruppen das Profilfoto der Leute bewerten. Dabei bekommt man zwei Profilfotos nebeneinandergestellt und man wählt dann das für einen attraktiver erscheinende. Dadurch errechnen sich Attraktivitätswerte, die auf den Profilen mit veröffentlicht werden, sobald eine Mindestanzahl Bewertungen erreicht worden sind.

Mein erstes Profilbild kam gerade mal auf ein 3,5 von 10, bei 32 abgegebenen Stimmen. Mein aktuelles Bild – diese recht kleine Gesamtaufnahme von mir vom Feldberg letztes Jahr – steht da immerhin momentan auf einer 5,2 bei 74 Abstimmungen.

Damit kann ich eigentlich ganz gut leben. Immerhin noch über Durchschnitt. ;o)

Man selbst hat also die Wahl, Fotos reinzustellen (siehe erwähnte Profilbilder); Vorlieben zu markieren und/oder bis zu 100 Fragen zu beantworten. Diese gehen vom Sinn des Lebens (42!) über Liebe auf ersten Blick? bis wie die Welt aussähe, hätte man sie geschaffen.

Je nachdem, ob + wie die Fragen beantwortet worden sind, kann man die andere Person vielleicht besser einschätzen. Auch kann jede*r sehen, wer einen besucht hat – und wen man selbst als letztes so besucht hat.

Ach ja – sollte einem das gefallen, was man gesehen hat, kann man einzelne Statements mögen. Diese bekommt der andere dann mitgeteilt. Man kann sich jemanden merken. Damit man ihn/sie wiederfindet, oder auch mit einem Herzen für Interesse markieren. Sollte der andere dann ebenso entscheiden – Treffer.

In meiner Zeit jetzt habe ich mir – natürlich – schon viele Frauenprofile angesehen. Davon habe ich mir, auch natürlich, schon einige markiert bzw. als interessant festgehalten.

Da man ja sehen kann, wer einen besucht hat, kann ich feststellen, dass viele davon keinen Gegenbesuch gemacht haben. Lag vielleicht an nicht so aktiven Phasen, vielleicht am Desinteresse… Die Möglichkeiten sind vielfältig. Und eigentlich egal.

Natürlich haben auch einige Frauen mein Profil besucht. Gerade in den letzten Tagen waren es wieder einige Damen Anfang 50, öfters auch ohne Profilbilder.

Erstens mal: Gleiches Recht für alle. Haben sie kein Bild, schaue ich nicht zurück. Denn am besten ist auch sonst so gut wie nichts im Profil ausgefüllt… also, was soll ich dann da? Sie sehen mich – gut, in klein ^^ – doch dann will ich auch sehen können.
Und zweitens: ich bin eher an Frauen meines Alters oder jünger interessiert. Ausnahmen bestätigen die Regel – und die sind selten. ;o)

Nun gut.

Ich bin also bereits wieder einige Zeit hier dabei, habe in dieser Zeit tatsächlich vier Damen angeschrieben, von denen ein Korb zurückkam „nicht mein Typ“ und sonst nichts. Ich glaube sogar, dass eine dieser Nachrichten noch gar nicht gelesen wurde. Die war vom Juni. Soweit also alles recht ernüchternd, doch ich schaue trotzdem ein- bis zweimal am Tag vorbei, wenn ich zuhause am surfen bin. Gucken, vielleicht mal selbst wieder voten… und weiter.

Jetzt bin ich vor drei Tagen vorm Kasten-ausmachen nochmal vorbei und hatte tatsächlich mal wieder 2 Besucherinnen mit Bild.

Das Bild der einen Besucherin fand ich schon in der kleinen Ausgabe so interessant – ich konnte mir nicht vorstellen, dass dies eine reale Person sein soll.

Natürlich sind alle Profilbilder Bilder von realen Personen. Doch ob das Profil auch wirklich zum Bild gehört, diese Frage stellt sich dann doch bei Bildern von Megan Fox oder Keira Knightley. Von den ganzen Profilen abgesehen, die wohl nur Spam schreiben. Vielleicht mache ich dazu nochmal einen extra Blog, mal sehen.

Ich hatte also diese Besucherin als erstes auch als noch nicht aussortierte Spambesucherin in Verdacht. Aber nein – gab es keinen. Also typischen Spam-Post.

Daher bin ich dann doch mal auf ihr Profil.

Es war bisher zwar noch nicht groß aussagekräftig, doch zumindest fand ich ihre 3 Bilder sehr interessant. Das sie noch keine Attraktivitätszahl hatte, lag nur daran, dass noch nicht genug Bewertungen vorlagen. Ich denke mal, dass sie locker auf eine 6 bis 7 kommen dürfte.

Jetzt war dann zum Schluss die Frage: Was jetzt?
Nur mal geguckt haben und dann wieder weg?
Markieren, um sie später nochmal besuchen zu können?
Nachdem ich mir die Bilder nochmal betrachtet hatte, habe ich mich für das Herz für „Interesse“ entschieden.

Und ich hatte meinen ersten Treffer.

Huch?!?

Keine Ahnung, wie viele meiner Besucherinnen mich als „Interessant“ markiert haben – wenn überhaupt. Doch da war ich nie interessiert. Und bei den anderen Fällen ist es andersrum, wie ich es gewohnt bin.

Und jetzt auf einmal das.
Etwas, womit ich ja überhaupt nicht gerechnet habe.

Was macht man da?

Ich nehme an, dass sie dann auch eine entsprechende Nachricht erhalten wird. Soll ich es dann einfach dabei bewenden lassen und warten, ob/das sie sich mal melden wird – vielleicht?

Das ist ja doof. Und auch ein wenig feige.

Doch wenn ich jetzt schon beim Interesse haben ertappt bin, kann ich ihr auch zumindest ein erstes „Hallo“ schreiben.

Das habe ich dann also noch getan, bevor ich meinen Kasten ausgemacht habe. Also, ein kleines bisschen mehr als nur „Hallo.“. Weil nur ein „Hallo.“ wäre genauso feige wie gar nicht.

Jetzt also mal sehen, ob da irgendwann eine Antwort kommt. Denn ich halte den Ball meiner Erwartungen weiterhin flach.

Besser ist das.

 

Und jetzt kann ich auch gleich ein Update mit einbauen, wie praktisch. ;o)

Ich habe den Teil dieses Blogs oben vor 2 Tagen während meiner Dienstzeit vorgeschrieben. Wie üblich im Notizbuch. Bis ich das dann übertrage… holt einen die Gegenwart schnell ein. ^^

Das Update sieht jetzt folgendermaßen aus:

Auf ihrem Profil sind die Bilder gelöscht. Kann ich mir insoweit damit begründen, dass ich mir denke, dass Frauen auf solchen Foren eh mehr zugetextet werden als Männer. Wenn man dann außerdem noch recht attraktiv ist, wird der Ansturm an Post und Texten nicht weniger – vielleicht sogar eher zudringlicher.
Allerdings ist ihre Antwort auf mein erstes Anschreiben jetzt doch im Spam-Ordner gelandet. Okay…

Liegt es jetzt daran, dass sie nun ganz vielen Männern geschrieben hat, die alle „angebissen“ haben? Oder am Sprachduktus?

Wie gesagt, in ihrem Profil stand nicht viel:

Sie sucht: für netten Flirt, eine Freundschaft, gemeinsames Ausgehen, nette Bekanntschaft
(das sind verschiedene Suchunterteilungen, was man gerne möchte).

An weiteren Beschreibungen steht nur noch „Arbeiterin“; dass sie Deutsch spricht; Waage ist und noch nie geraucht hat.
Nicht so üppig, die Ausbeute.
Doch wenn sie „Deutsch“ als Sprache angibt, bin ich so schnippisch, auch richtiges Deutsch als Antwort zu erwarten:

„Hallo, ich mochte mit dir kennen zu lernen, ich Suche eine ernsthafte Beziehung, was suchst du? Bin im Moment sehr beschaftigt in meinem Job, wenn du willst, kennen zu lernen mit mir, gib mir dein eмаil und ich Schreibe dir.“

Dies ist eigentlich das typische Beispiel einer Spam-mail. Ich denke echt, ich werde in den nächsten Tagen noch ein paar raussuchen – geht ja leicht.

Aber zu diesem Fall?

Eine ernsthafte Beziehung war vorher noch gar keine Option. Und dann – wie gesagt – dieses unkorrekte Deutsch…

Ich denke, ich werde ihr tatsächlich nochmal antworten. Nämlich, dass ich zwar durchaus auch auf der Suche nach einer Beziehung bin, jedoch ich nicht direkt meine email-Adresse herausgeben werde. Wenn sie möchte, kann man auch vorerst über dieses Portal kommunizieren.

Mal sehen, ob dazu dann nochmal eine Antwort kommen wird.

Ich mag vielleicht verzweifelt sein oder wirken – aber SO verzweifelt dann doch nicht. ;o)

 

Spam Spam Spam…

Ich denke mal, die Erscheinung „Spam“ kennt heutzutage inzwischen jeder, der ein elektronisches Postfach sein eigen nennt. Regelmäßig kommen dort dann auch immer die Mails für Hilfe bei „Erectile Dysfunction“ und für günstigeres Viagra oder andere Potenz- und Medizinmittelchen an. Oder es wird versucht, den sechsten Sinn anzuregen – ha, Wortspiel. ^^
Wie? Na, indem angeblich irgendwelche Frauen ausgerechnet nach mir schauen würden.
Sicherlich…

Letztes Jahr habe ich mir mal eine Zeitlang die Mühe gemacht, und die Absender und Betreffs der mich erreichenden Spams festgehalten – weil ich dachte, da mache ich mal einen Blog zu. Allerdings wurde es dann aber sehr ruhig, so dass ich von diesem Gedanken wieder abgekommen bin.

Jedoch greife ich diesen Gedanken jetzt wieder auf, da mich gestern eine Spam-Mail erreicht hat, die für mich ein neues Level erreicht hat.

Meinen Haupt-Mail-Account habe ich bei Yahoo.
Dort werden offensichtliche Spam-Mails schon direkt in den Spam-Ordner einsortiert. Wenn ich all meine „richtigen“ Mails fertig angesehen habe, schaue ich wenigstens mal nach, was es denn da mal wieder hin verschlagen hat. Schließlich wird mir auch angezeigt, dass es dort x ungelesene Nachrichten gibt.

Dort nutze ich dann die Funktion, die Yahoo mir anbietet, um mir die Mail als RAW-Nachricht anzeigen zu lassen. So muss ich die Mail gar nicht erst öffnen und kann sehen, an welche meiner bisher 112 Einweg-Mail-Adressen wohl dieser Spam gegangen ist.
(Wenn ich mich inzwischen irgendwo neu anmelde und dort eine E-Mail-Adresse angeben muss für diese Neuanmeldung, habe ich mir angewöhnt, dafür in der Regel eine neue Einweg-Mail-Adresse zu kreieren. So kann ich sehen, wo eventuell die E-Mail-Adresse für Spam abgegriffen worden ist.)

Meist ist Spam ja recht unpersönlich. Keine richtige Anrede, man weiß meinen Namen nicht und was weiß ich. Doch gestern die Spam-Mail hat da aus der Masse herausgestochen. Denn nicht nur, dass sie meinen Namen hatte – kommt vor – in der Mail standen tatsächlich auch meine richtige Adresse UND Telefon-Nummer.

Respekt!

Da hat sich wirklich jemand Mühe gemacht.

Ich werde aus dieser Mail jetzt mal zitieren. Und ich werde dabei auch deren Absender-Namen nennen – aber nicht die angegebene Mail-Adresse. Außerdem lasse ich natürlich meine Adresse weg – wer die braucht, kann sie im Impressum ersehen. 😉

 

Mail von: Rechtsanwalt Pay Online24 AG <billing@xxxxxx.de>

An: mich

Betreff: Ihre Rechnung Nummer 331372919 vom 06.02.2017

Mail vom ·  ·  Feb 7 um 6:45 AM

 

Sehr geehrte/r Bernd Peter,

zu unserem Bedauern mussten wir feststellen, dass unsere Zahlungserinnerung NR. 331372919 bis jetzt erfolglos blieb. Nun geben wir Ihnen hiermit letztmalig die Chance, den nicht gedeckten Betrag unseren Mandanten Pay Online24 AG zu decken.

Aufgrund des andauernden Zahlungsverzug sind Sie verpflichtet außerdem, die durch unsere Tätigkeit entstandene Gebühren von 88,20 Euro zu bezahlen. Bei Rückfragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 72 Stunden. Um zusätzliche Kosten auszuschließen, bitten wir Sie den ausstehenden Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Zahlungen bis zum 06.02.2017.

Vertragliche Personalien:

(meine Adresse + Telefon-Nummer)

Die Überweisung erwarten wir bis zum 09.02.2017. Können wird bis zum genannten Datum keine Zahlung bestätigen, sehen wir uns gezwungen Ihren Fall an ein Gericht abzugeben. Sämtliche damit verbundenen Kosten gehen zu Ihrer Last.

Die vollständige Forderungsausstellung ID 331372919, der Sie alle Positionen entnehmen können, befindet sich im Anhang.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt Kevin Slakany

 

Dazu muss ich jetzt mal sagen: Das ist tatsächlich mal eine Spam-Mail, auf die auch ich fast hereinfallen könnte… Das habe ich gestern Abend auch mal Drachenechse geschrieben. Die fand die Sache mit meiner Adresse echt dreist. Wie ich auch. Ist jetzt die Frage: Wo hat der „liebe“ Schreiber sie her? Theoretisch könnte er sie tatsächlich auch von meinem Impressum hier rausgezogen haben – welches ich jetzt geringfügig abgeändert habe. Allerdings lässt die Adresse der Email etwas Anderes vermuten – da wird nämlich im ausgexxxten Bereich ein Onlinehändler angegeben. Jedoch ist die mail-Adresse, an die die mail ursprünglich ging, nicht die, welche bei diesem Händler angegeben ist.

Ist also die Frage: Woher haben die Herrschaften meine Adresse + Telefon-Nummer?

Interessant an der mail finde ich, dass sie sich auf eine Zahlungserinnerung beziehen – die im Betreff als Rechnung angegeben ist, mit Datum vom 06.02.2017. Die Spam-Mail kam gestern – da war der 07.02.2017. Und sie beschweren sich, dass noch kein Zahlungseingang festgestellt wurde? Schön, dass sie alle Zahlungseingänge bis 06.02. berücksichtigt haben… Doch ich habe es noch nie geschafft, eine Rechnung zu bezahlen, bevor ich sie hatte.
Obwohl – doch. Die Ofenwartung macht die Firma hier nur noch gegen Vorkasse – die Rechnung wurde dann hinterher geschickt. Aber das ist was Anderes.
Auch nett ist ja, dass ich bis zum 09.02. überweisen soll. Aber ich habe Zeit für eine Kontaktaufnahme innerhalb von 72 Stunden?

Alles ein bisschen eng, die Herrschaften, was? Bloß viel Angst und Druck aufbauen, dass man wirklich so dumm ist, den Anhang anzuklicken? (Das war übrigens eine ZIP-Datei – die ich eh nicht öffnen könnte, solange die mail im Spam-Ordner liegt? Danke, Yahoo.) Und nicht mit mir!

Ich habe die Mail jetzt zwar noch nicht gelöscht – aber warte gerne ab, ob sich da nochmal jemand meldet. Und wenn ja: Meine Rechtschutzversicherung freut sich sicherlich, mal was zu tun zu kriegen.

Echt – Leute gibt’s…

Mit was werdet ihr so zugespammt? Und eher persönlich – oder unpersönlich?
Und klasse wäre es ja, Frauen Viagra anzubieten – können diese das dann für ihre eventuellen Männer kaufen, damit die sich nich genieren brauchen. *lach*

Lasst Euch nicht reinlegen!

Nachtrag:
Beim Erstellen dieses Blogs bin ich jetzt mal darauf gekommen, nach diesem angeblichen Rechtsanwalt zu suchen – und der Firma. Und was bekomme ich da zu sehen?
Warnungen davor, den Anhang dieser Mail zu öffnen. Und zwar von: onlinewarnungen.de; polizei-praevention.de; verbraucherschutz.de und und und
Hab ich doch alles richtig gemacht – und Ihr:

Öffnet keine Anhänge! Denn:

Generell sollten Anhänge und Links, aus Mails die man nicht kennt oder erwartet, nicht/nicht ungeprüft geöffnet werden. Zu bedenken ist, dass viele Antivirenprogramme auch erst einige Zeit benötigen, bis eine Datei als Schadsoftware erkannt wird.
(Quelle: http://www.polizei-praevention.de/aktuelles/online24-payag-giropay-24-pay-online-usw.html )