Probe vom 03. Juni 2012 – Die Sache mit dem Ersatz

So – heute war dann also mal wieder Probe angesagt…

Ursprünglich angedacht war eigentlich, dass wir heute mal mit allen an den Schluß gehen – den 5. Aufzug, wenigstens von Auftritt 4 bis zum Schluß. Da bisher für diese Szenen die Besetzung noch nicht stand, konnten wir sie auch noch nicht proben.

Nun – wie das kleine Wörtchen „eigentlich“ schon andeutet und/oder vermuten lässt, kommt es ja meistens anders als man denkt.

Als erstes hatte mir vor etwa 2-3 Tagen meine Nachbarin, welche die Rolle der Elmire spielt, über den Balkon-Buschfunk mitgeteilt, dass sie die nächsten zwei Sonntage nicht da ist.
Hmm – soweit, so ungut. Doch eine Person kann man ja bei einer ersten Probe noch ersetzen. Zumal Elmire in diesen Szenen zwar dabei ist, aber nur ein paar Sätze zu sagen hat.
Also – sich mal zwischendurch den Schluß angesehen – Elmire’s Beteiligung gecheckt… geht.
Heute dann, nachdem ich aus einer späten Nacht- oder frühen Früh-Schicht zu Hause eingetroffen war und dann erstmal den Schlaf nachgeholt habe, kamen noch einige Absagen per SMS rein: Unser(e) Valère/Damis muß für eine Klausur morgen noch büffeln und Dorine muss auch arbeiten… Und später, bei der Probe, habe ich dann noch von unserem Orgon gehört, dass unsere Polizistin nicht kommt, da sie nach Frankfurt umzieht…

So war also statt einer Person gleich mal vier Personen und damit fünf Rollen nicht da…

Tja – was macht man da nun?!

Gut – unser neuer Gerichtsvollzieher war zumindest da – also haben wir wenigstens mal dessen Szene gelesen – auch mit Ersatzleuten. Doch ein erstes Mal proben war damit unsinnig.
So haben wir dann halt eine Probe für den kompletten ersten Aufzug gemacht.
Die Spieler, die in diesem ersten Teil nicht oder weniger vorkamen, haben sich dann um die fehlenden Rollen gekümmert.
So hat unser Tartuffe im ersten Auftritt Dorine gelesen, der Herr Loyal Damis – und unser Orgon seine Gattin Elmire. (Das hat dann zwar ein-zweimal für Verwirrung bei Frau Pernelle gesorgt, die ihren Sohn jetzt quasi als Schwiegertochter ansprechen mußte – aber allgemein war das eher erheiternd.)
Im zweiten Auftritt durfte dann unsere Mariane Dorine lesen – hatte sie auch endlich mal was zu tun, statt immer nur still, ruhig und brav herumzustehen. ;o)
Im dritten Auftritt war dann Frau Pernelle dran, Elmire zu lesen – um dann direkt im vierten Auftritt als Dorine weiterzumachen.
Die einzige geprobte Szene mit Originalbesetzung war dann Auftritt 5 – Orgon und Cléante.

Natürlich kann man bei Proben mit so vielen Ersatzleuten in diesen Szenen nicht wirklich etwas kritisieren oder daran arbeiten – außer generelle Sachen wie „Nicht mit dem Rücken zum Publikum.“
Ich hatte sie dann nach dem ersten Durchgang des ersten Auftritts – bei dem alle schön auf ihren Plätzen stehen geblieben sind – aufgefordert, einfach mal auszuprobieren, was sie machen wollen/können/möchten.
Dies sollte zwar bei einer Probe generell gelten – schließlich hat Probe ja mit probieren zu tun – dennoch ist teilweise mehr möglich, als man im ersten Augenblick denken mag. Da können dann in einer Szene tatsächlich auch Filzstifte in der Nase landen – ich weiß, wovon ich rede… ;o)
Zumindest bin ich mir in diesem Probenverlauf über weitere Bühnenausstattung klar geworden.
In die Ecke dachte ich mir schon länger einen Kleiderständer, daneben ein kleiner Tisch, und daneben am liebsten ein Zweisitzer – oder halt zwei Stühle. Jetzt ist dazu noch eine Glaskaraffe mit Wasser und Gläser für auf den Tisch dazu gekommen – eine Art Begrüßungsraum, auf dem Weg von draußen nach drinnen, wo man seine Jacken und Mäntel aufhängen kann/soll, mit einer kleinen Ecke, in der man sich erfrischen und auch setzen kann.

Die einzige richtig geprobte Szene war dann Auftritt 5 – und da hat unser Cléante jetzt einen gewünschte Spazierstock gebilligt bekommen – und direkt ein Requisit dafür in die Hand bekommen, damit er sich da schon dran gewöhnen – und anfangen kann, damit zu proben und zu spielen, so dass ihm dieser Stock bei den Proben in Fleisch und Blut übergeht.

Obwohl wir also heute in Notbesetzungen gearbeitet und –probt haben, sind wir am Gesamtbild doch wieder ein Stück vorwärts gekommen. Nun mal sehen, ob nächste Woche dann alle da sind – bis auf Elmire.
Dann können wir den letzten Teil dann ja mal nächste Woche anproben.

Ich bin gespannt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.