Sauer macht lustig… nicht unbedingt

Guten Tag, Herr mit Pfeife vor der Couch.
Im Rahmen der Emanzipation und Gleichberechtigung kann es natürlich auch eine Frau mit Pfeife sein. Von mir aus auch mit Zigarette. Aber ich finde, Pfeife riecht besser.
Ich habe mir wieder Gedanken für die nächste Sitzung gemacht. Ich wäre dann soweit, wenn Sie es auch sind.
*auf der Couch gemütlich mach*

Man hatte mich vor einiger Zeit aufgefordert, sauer zu werden.
Auf Kommando geht das nicht – aber Gedanken hab ich mir darüber gemacht.
Was bringt mich dazu, auf jemanden sauer zu werden…
Es sind mir jetzt zumindest zwei Möglichkeiten eingefallen.

Die erste Möglichkeit ist, dass ich mich verarscht fühle.
Vor Jahrzehnten hab ich einen Korb bekommen, mit der Erklärung
„Ich will keinen Freund, der mehr als 5 Jahre älter ist.“
Die Differenz war genau 10 Jahre und 1 Tag.
Ich fand die Begründung damals schon schei… blöd.
Aber gut.
Als sie dann nicht mal ein ganzes Jahr später nach dem Korb berichtete, sie sei jetzt mit einem anderen zusammen… den ich auch kenne und der sogar noch zwei Jahre älter ist als ich… tja.
Da war ich sauer.
Ziemlich sauer.
So sehr, dass ich mein Motorrad in einer Kurve zu schnell im Graben geparkt habe.
Auf einer mir bekannten Strecke.
Die Lehre für mich?
Sauer Motorrad fahren ist nicht gut.
Und Felgen für das Hinterrad dauern, bis sie da sind.
Und wenn ich dieser Dame jetzt wieder begegne, sag ich vielleicht Guten Tag – ansonsten red ich nicht mehr mit ihr. So praktiziert vor ein paar Jahren bei einem Gruppentreffen.

Die zweite Möglichkeit, die mir in den Sinn gekommen ist, ist ignoriert zu werden.
Damit meine ich nicht, wenn alte Kollegen oder Bekannte eher weniger auf Briefe, Karten, mails antworten. Oder Verwandte.
Sondern mehr, wenn man mit einer Person gut zurechtgekommen ist, und man viel geschrieben/geredet hat.
Dann ist diese Zeit vorbei.
Ich bin ja der festen Überzeugung, dass mann/frau noch miteinander reden kann, wenn man nicht mehr zusammen ist. Klappt hervorragend mit meiner Drachenechse. ;o)
Wenn aber nicht auf normale, eher zaghafte, Kommunikationsversuche reagiert wird – ich meine damit keine täglichen oder wöchentliche Anrufe/mails/SMSe – sondern eher so 2 SMSe, verteilt auf 3 Monate…
Dann fühle ich mich irgendwann ignoriert.
Und will auch irgendwann nicht mehr reden.
Auch nicht übers Wetter.

Das heute übrigens endlich mal wieder Regen im Angebot hat. Endlich mal nicht ganz so heiß.
Hätte es da heute nacht nicht schon regnen können, als irgendwelche Nachbarn meinten, draußen Party zu machen und die Musik schallen zu lassen – DRAUSSEN – bis um 02:30 Uhr Besuch von Herren in Grün oder Blau kam?
Da ich schon um 2:55 Uhr wieder aufstehen durfte…
Oh – ich glaube, das kann mich auch sauer machen.
Und es war das erste Mal, das ich daran dachte, selbst die Polizei anzurufen…
Haben zum Glück andere erledigt – ich fand es trotzdem unmöglich.

Partygrund
Ja. Wollt ich nur loswerden.

Und selbst?
Wie schmeckt die Pfeife/Zigarette/der Kaugummi?
Und was macht Sie sauer?