Alles nur Fassade

P1030878

Alles klar?
Eine der eigentlich uninteressiertesten Fragen, die man stellen kann.
Wie neulich ein Kollege zu mir in der Nachtschicht:
„Alles klar?“
Was erwartet man darauf zu hören?
Bestimmt keine ehrliche Antwort wie z.B.:

„Sicher – alles klar. Ich verschwende mein Leben; bin deprimiert; interessiere und verliebe mich in Frauen, die meine Töchter sein könnten – wo waren die bitte schön, als ich im richtigen Alter war? Abgesehen von noch nicht geboren? Warum gab es damals nicht solche Frauen?
Und dann bekommt man tatsächlich durch so eine tolle junge Frau wieder das Gefühl, dass es mit der Zweisamkeit doch sehr interessant sein kann. Jedoch überlegt die sich das nach kurzer gemeinsamer Zweisamkeit anders, und es soll wieder zurück zum Do-it-yourself gehen?
Das ist doch Scheiße. Als würde es nicht ausreichen, dass das sogenannte „beste Stück“ die Zusammenarbeit mit den Frauen verweigert – wahrscheinlich durch das Do-it-yourself mein ganzes Leben lang total verhunzt! Denn mal ehrlich: bei drei Frauen kann man nicht wirklich von „Erfahrung“ sprechen. In über 40 Jahren…
Das ist doch alles sinnlos.
Die meisten Personen in meinem Alter sind verheiratet mit Familie – und was ist mit mir? Ich glaube, dass wird nie mehr was. Ich hab zwar offiziell keinen Plan – aber inoffiziell sah der bestimmt mal anders aus als so. Und auch wenn es Freunde von mir gibt, die mit diesem Zu- und Beziehungsstand zufrieden sind, ich nicht. Sonst wäre ich ja nicht so deprimiert bei dem Ergebnis.
Warum das alles noch?! Die einzigen Pro-Leben-Punkte sind eigentlich nur meine Haustiere – und das ich meine Schulden noch abzahlen will. Ja, das sind doch Lebensziele. Schulden abzahlen… Und das mit den Schulden dauert noch, es sei denn, ich bekomme es endlich mal geregelt, die Steuererklärung zu machen. Dann geht das Trauerspiel vielleicht schneller rum. Immerhin weiß ich, dass es wie ein Unfall aussehen sollte. Schon aus Versicherungsgründen.
Und wenn ich schon dabei bin, mich auszukotzen: Mich würde echt mal der Bereich in Gehirn interessieren, der für blöde Gedanken und Depressionen zuständig ist. Dem würde ich nämlich zu gerne mal in den Hintern treten! Aber sowas von!
Wenn ich nur nicht so bocklos wäre. Und mir sowieso alles egal.“

Das Gesicht von dem Kollegen hätte ich gerne gesehen, wenn ich das geantwortet hätte. Ich wette, er wäre schneller gelaufen, als ich hätte alles loswerden können.

Aber was antwortet man natürlich auf eine solch uninteressierte Frage?
Mit einer genauso nichtssagenden Antwort, die in keinster Weise die richtige Antwort darauf ist, aber die richtige Fassade wahrt:

„Joa….“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.